WMDEDGT? Juni 2019

Es ist der 05. Juni, also heißt es Tagebuchbloggen und dankenswerterweise bei Frau Brüllen verlinken dürfen. Los geht’s:

Es ist warm im Haus, sehr warm, und das auch, schon oder immer noch am frühen Morgen. Die Temperaturen sollen heute über 30 Grad steigen und ich bin gespannt, was mein Kreislauf dazu sagt, denn die 39.te Schwangerschaftswoche mag es meinerseits lieber kühler. Aber jetzt aufstehen, frühstücken und Frühstück zum mitnehmen machen für die Kinder. Heute allerdings nur für zwei, denn der Kleinste bleibt wegen einer Bindehautentzündung nochmal zu Hause. Mein Mann bringt die Kinder weg und erledigt den Einkauf, sodass ich in Ruhe duschen, mailen und Nudelsalat für heute Abend vorbereiten kann. Anschließend übernehme ich den kleinen Sohn, räume mit ihm zusammen die Küche auf (geht gar nicht mal so gut) und dann verschwinden wir in den Garten, während der Mann arbeitet. Dort ist es auch jetzt schon heiß und wir spielen mit Wasser am Sandkasten, denn auf Fußball in der Sonne habe ich heute keine Lust. Nach einiger Zeit bekommt der Sohn Hunger und wir snacken etwas Obst und spielen anschließend drinnen weiter. Mittags gibt es Brötchen und danach einen ausgiebigen Mittagsschlaf fürs Kind. Ich nicke beinahe auch ein, aber dann schaffe ich es doch hinaus aus dem Kinderzimmer und mache mir einen Kaffee, poste ein neues Kühlschranktorten-Rezept auf dem Blog und lese in Jakuta Alikavazovics Roman „Das Fortschreiten der Nacht“ von dem ich hier noch ausführlicher berichten werde.  Ich lese mich etwas fest und plötzlich muss alles gleichzeitig geschehen: Die Tochter muss abgeholt werden, der Kleine geweckt und der Große kommt nach Hause und möchte direkt wieder los, um einen Schulfreund zu treffen. Natürlich braucht er rasch noch etwas Proviant, aber der Kleine ist von selbst fröhlich aufgewacht und wartet netterweise ohne Getöse auf mich, während Jan zum Kindergarten fährt.

Den Nachmittag verbringen wir im Garten, wobei ich ehrlich gesagt die meiste Zeit im Schatten rumliege, denn mir ist es echt zu warm heute. Eis gibt es natürlich auch für alle und dank des vorbereiteten Nudelsalates geht die Zubereitung des Abendessens heute äußerst schnell: Bratwurst aus der Pfanne dazu und fertig. Den Grill wollten wir dafür nicht extra anwerfen, denn nach dem Essen müssen alle Kinder noch duschen und das dauert… Aber die schön klebrige Schicht aus Sonnencreme, Wassereisresten und Ketchupflecken muss ab. Mittlerweile ist es noch viel wärmer im Haus und ich lasse mir im Waschkeller sehr, sehr viel Zeit, denn dort ist es mit Abstand am besten auszuhalten. Das war auch schon mein Tag – morgen geht auch der kleine Sohn wieder in den Kindergarten und ich freue mich auf die freie Zeit, von der ich vor der Geburt gar nicht genug kriegen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.