Wochenende in Bildern

29. und 30. Juni 2019

Wir sind zu sechst! Am Montag, den 24.06.2019, wurde unsere kleine Tochter geboren. Es ist alles sehr gut gelaufen und wir durften noch am selben Abend überglücklich nach Hause gehen. Aber davon berichte ich in den kommenden Tagen auch nochmal ausführlich. Wir starten also endlich in unser erstes Wochenende zu sechst, allerdings nicht ganz so unbeschwert, wie man sich das wünscht, denn der kleine Sohn hat seit Freitagabend sehr hohes Fieber, das wir auch nicht wirklich runter bekommen. Da der große Sohn mit zwei Jahren mal einen Fieberkrampf hatte, bin ich da etwas vorsichtiger.

Seit ein paar Tagen darf ich nun endlich aus dieser wunderschönen Blumentasse Kaffee trinken. Die habe ich mir nämlich selbst zur Geburt geschenkt und hatte den festen Plan, dass ich am ersten Wochenbett-Morgen in meinem Bett aufwachen würde, unser Kindchen neben mir und diese Tasse in der Hand (also ich). Hat geklappt 🙂

Gegen Mittag steigt das Fieber wieder auf vierzig Grad an und jetzt hätte ich doch gerne die Gewissheit, dass das hier keine Bakterien sind, denn mit einem fünf Tage alten Säugling finde ich das alles nicht so lustig. Jan fährt zum kinderärztlichen Notdienst, während ich zu Hause Unterstützung von meiner Schwester bekomme.

Ein Abstrich wird gemacht,aber keine Bakterien gefunden und die Ärztin tippt auf einen Virus. Ist das eigentlich nur bei uns jedes Mal der Befund? Wir sollen das Fieber weiter zu senken versuchen und abwarten… Machen wir dann wohl so. Dass es draußen auch fiebrig heiß ist, erleichtert das Ganze nicht unbedingt, aber meine Schwester schnappt sich die gut behüteten Großen und das Baby und ich legen uns wieder eine Runde hin.

Der Tag fliegt – wie alle Wochenbett-Tage bisher – nur so an uns vorüber und plötzlich ist es schon Abendessenszeit. Ich habe es auch dieses Mal nicht geschafft vorzukochen, daher gibt es Essen aus dem Tiefkühlschrank.

Am Abend schauen wir mit dem großen Sohn noch einen Film an und plötzlich erwischt es mich: Die Musik im Abspann ist so, so schön, nein, so, so traurig oder doch beides? Egal, ich muss heulen und dann sehe ich auch noch diese kleinen und dann diese großen Kinderfüße und muss noch viel mehr heulen. Vor Glück und auch wieder nicht und weil der Kleine Fieber hat und ich doch eigentlich so unheimlich froh über unsere gesunde kleine Tochter bin!

In der Nacht schläft der kleine Sohn dann sehr tief und fast ohne Unterbrechungen und siehe da: am nächsten Morgen ist die Temperatur zwar noch leicht erhöht, aber das Fieber ist verschwunden! Da kann man dann auch schon wieder ein Frühstücksei aufklöppeln – essen möchte er es dann aber doch nicht.

Auch heute wird es wieder sehr heiß werden und der Garten sieht auch schon frühmorgens genau danach aus:

Die Kinder sind sehr angetan von ihrer neuen Schwester und irgendwer ‚bewacht‘ sie gerade immer.

Am Morgen kommt unsere Wochenbett-Hebamme kurz vorbei, um sich den Nabel und die Gelbfärbung der Haut anzuschauen. Beides sieht gut aus und auch meine Rückbildung läuft so, wie sie sollte. Kurz darauf steht meine Freundin Silke vor der Tür und wir freuen uns sehr, dass wir auch heute wieder Hilfe bekommen. Und Geschenke gibt’s auch noch, sogar selbst gemachte.

Drinnen ist es heute heißer als draußen. Auch meine Mutter und ihr Lebenspartner kommen am Nachmittag zu einem kurzen ‚Antrittsbesuch‘ vorbei. Danach bin ich ziemlich platt und merke, dass ich noch nicht wirklich lange sitzen sollte. Nach einem kurzen Aufenthalt auf der Terrasse legen das Töchterchen und ich uns daher wieder hin.

Am Abend springen alle nochmal unter die Dusche und ich freue mich, dass am heutigen Montag nichts ansteht. Ich möchte rumliegen, schlafen, Kind bewundern. Nachdem die gestrige Nacht auch wirklich nicht besonders reich an Schlaf war, machen wir das heute genau so und es ist super!

Jetzt schaue ich mir gleich noch die anderen Wochenenden in Bildern auf grossekoepfe.de an und freue mich auf die weiteren Kennenlerntage, die hoffentlich genauso langsam und gemütlich werden.

Eure Simone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.