Zwischen Schreibtisch und Kinderzimmer im Juli

Am Schreibtisch werde ich auch im Juli wohl kaum sein, denn heute, am ersten des Monats, ist unsere kleine Tochter erst seit einer Woche auf der Welt. Im Juli werde ich also hauptsächlich mein Baby angucken, mich kümmern und mehr und mehr reinverlieben und mich am Ende des Tages stets fragen, wo all die Zeit geblieben ist. Wir werden Wochenbett-Besucher empfangen und ein Sommerfest in der Kita besuchen, den Geburtstag meiner Mutter ausrichten und den Beginn der Sommerferien gebührend feiern. Die Kinder werden hoffentlich das Freibad öfter wiedersehen und ich gehe mit dem großen Sohn und der (nun) großen Tochter ins Kino. Ich werde meine Schwangerschaftskleidung aus dem Kleiderschrank verbannen und freue mich auf die ersten längeren Spaziergänge mit der kleinen Tochter. Und auf abends draußen sitzen mit dem Mann! Eine Feuerschale werde ich kaufen und das Pop-Up-Zelt im Kellerchaos ausfindig machen, denn es soll im Garten übernachtet werden. Und wenn sich zwischen all dem noch eine Lücke auftut, dann gibt es so einiges zu schreiben und zu lesen… Habt einen schönen Sommermonat!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.