Wochenende in Bildern

28. und 29. Dezember 2019

Samstag

Wir sind im Urlaub und das bedeutet, dass wir morgens sehr, sehr lange brauchen und es gefühlt schon fast bis zum Mittagessen dauert, bis endlich alle startklar sind. Heute sind wir besonders spät dran und kommen erst mittags bei meinen Schwiegereltern in Norden an. Wir selbst machen Urlaub in Dangast, sodass wir ein ganzes Stück fahren müssen, aber unterwegs sehen wir einige Orte, die wir gern näher kennenlernen würden – Hage zum Beispiel.

Meine Schwiegereltern sind Büchermenschen durch und durch und ich entdecke immer wieder unbekannte Schätze in den Regalen meines Schwiegervaters.

Später fahren wir gemeinsam nach Norddeich, denn die Kinder brauchen dringend Bewegung. Hier ist, am Schwimmbad, noch so eine Art Weihnachtsmarkt aufgebaut, aber den dortigen Besuch halten wir recht kurz. Auch wegen des wirklich frostigen Wetters, aber letztlich ist es der nahgelegene Spielplatz, der uns ruft.

Als wir am Abend wieder in unserem Ferienhaus ankommen, sind wir alle sehr müde und die Kinder schlafen beinahe bei Matratzenkontakt ein. Jan und ich verbringen den Abend mit einer Ferienhausrecherche für den kommenden Sommer. Wir buchen meist erst Ende des Jahres, haben aber bisher eigentlich immer noch ein gutes (und bezahlbares) Ferienhaus gefunden.

Sonntag

Heute Morgen sind alle Kinder sehr früh wach. Wir frühstücken und dann mache ich mich kurz alleine auf, um den gigantischen Sonnenaufgang zu fotografieren. Schaut mal hier:

Nach dem Frühstück machen wir uns auf den Weg zum Dangaster Hafen und sind dort so lange am Strand, bis alle sehr matschig sind und trotz dicker Socken in Gummistiefeln langsam kalte Füße bekommen.

Wir sind ganz schön durchgefroren und kehren auf einen heißen Kakao ins Kurhaus ein. Es ist sehr gut besucht, sodass wir nur einen Platz im Vorraum bekommen, aber wenn ich so über die ein oder andere Trinktechnik nachdenke, ist das gar nicht so schlimm.

Mittags ruhen wir uns ein wenig aus, denn später wollen wir nochmal an den Strand und zum Dangaster Winterzauber – auch so eine Art Weihnachtsmarkt zwischen den Jahren, aber plus Ponyreiten und Feuershow. Allerdings sind wir mal wieder zu spät dran, sodass die Ponys schon wieder im Stall stehen und den Feuerschlucker möchten so viele Menschen sehen, dass die Kinder nur aus der Ferne ein paar Funken erahnen können. Wir rösten Stockbrot und hätten eigentlich gerne noch eine Bratwurst und/oder ein Bier. Leider möchten das aber auch alle anderen haben und da ich mich mit den Kindern schlecht in eine sehr lange Warteschlange stellen kann, verzichten wir. Stattdessen gehe ich an die einzige Bude, die nicht so gut besucht ist, und bestelle mir an der Vitamin-Bar ein frischgemixtes Rotbäckchen. Doch leider hat der Saft nichts mit dem leckeren Getränk aus der Flasche gemein und schmeckt ausschließlich nach sehr kalter Rote Beete. Ich erinnere nochmal daran, dass ich mich eigentlich auf ein Jever und eine Bratwurst gefreut hatte… Nun ja, die nächste Gelegenheit kommt bestimmt!

Ich wünsche Euch (erneut) ein ganz entspanntes Jahresende und wenn ihr mögt ein rauschendes Fest zum Jahreswechsel. Oder feiert ihr eher so wie wir mit Brettspielen, Käsehäppchen an Nudelauflauf, Wunderkerzen und Wachsgießen?

Kommt gut rein und bis ganz bald – hoffentlich hier auf booksandbabies. Ich freu mich sehr, dass ihr da seid und dass ihr bei uns mitlesen mögt!

Die anderen Wochenenden in Bildern findet ihr natürlich auf Grossekoepfe!

Alles Liebe, Eure Simone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.