Wochenende in Bildern

23. und 24. Mai 2020

Samstag

Unser Wochenende in Bildern ist dieses Mal leicht einseitig, denn die meisten Bilder zeigen irgendetwas Essbares, angefangen mit unserer Biokiste, die wegen des Feiertages ausnahmsweise am Samstag kommt. Ich bin vormittags mit den zwei jüngsten Kindern allein zu Hause, da Jan mit den beiden großen Kindern in den Kletterwald gefahren ist. Endlich mal wieder eine Abwechslung zu Garten und Wald, die noch dazu draußen und kein Stück überlaufen ist.

Während meine Tochter klettert, öffne ich ein Paket von der Bahnhofsapotheke Kempten im Allgäu. Ich kenne die Apotheke durch ihre Zusammenarbeit mit der Hebamme Ingeborg Stadelmann und habe an manche Gerüche der dort hergestellten Öle (Kümmelöl beispielsweise) sehr viele Erinnerungen. Und da es hier auch Gelassenheit zu bestellen gibt, habe ich extra schnell zugeschlagen, dann muss ich das nicht vergeblich zu lernen versuchen.

Mittags sind alle wieder da, aber Jan zieht später nochmal mit den Kindern los, da ich gerne eine Stunde für mich haben möchte. Ich schreibe Tagebuch und lese, und dann ist die Zeit auch schon wieder um. Aus dem Garten werden Holunderblüten mitgebracht.

Zum Abendessen koche ich diese superleckeren Spaghetti-Nester mit Tomate-Mozzarella. Das ist wirklich sowas von gut! Zum Nachtisch gibt es die erste Melone des Jahres.

Am Abend lese ich weiter in meinem aktuellen Buch: „Und jetzt bin ich hier“ von Jessica Andrews, von dem ich bald ausführlich berichten werde. (Ich habe gerade einen kleinen Rezensionsstau, den ich dringend abarbeiten muss und auch gern möchte…).

Sonntag

Ich will heute nicht raus. Kennt ihr so Tage, an denen ihr eigentlich ziemlich gut drauf seid, aber ihr pröschelt so von einem zum anderen und wollt die Welt gern draußen lassen? So ein Tag ist heute und ich finde die regnerische Kühle bestens geeignet dafür. Ich putze, spiele mit den Kindern, wir puzzeln und malen mit Wasserfarben und gucken Netflix-Kinderserien. Und streiten. Wo war nochmal das Gelassenheits-Roll-on?

Mittags scheucht Jan sie alle doch nochmal eine Runde vor die Türe und ich backe diese hübschen kleinen Kuchen.

Aus den Holunderblüten soll übrigens Sirup werden, aber das ist Jans Unterfangen und da gucke ich nur zu.

So, spät geworden heute, aber der Schlafrhythmus der Kinder ist echt verschoben…Nun wartet noch die chaotische Küche auf uns und anschließend schaue ich mir die anderen Wochenenden in Bildern auf Grossekoepfe an.

Kommt gut in die neue Woche – seltsam, wie wenig außergewöhnlich der Ausnahmezustand gerade ist – oder empfindet ihr das anders?

Alles Gute, Simone

2 comments Add yours

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.