Wochenende in Bildern mit Osterlamm und Eiersuche

03. und 04. April 2021

Samstag

Wisst ihr noch, letztes Jahr Ostern? Da war das Wetter ziemlich toll und ich dachte: „Ach guck, wir kriegen das schon hin mit dem Lockdown – so lange wir nicht in einem Jahr immer noch hier sitzen…“ Wir kriegen es natürlich trotzdem hin, irgendwie, auch wenn mir deutlich häufiger die Luft ausgeht, als noch vor 12 Monaten…

Aber dieser Tag startet schonmal gut! Jan war ganz früh auf dem Markt, hat ein paar Einkäufe erledigt und Blumen mitgebracht. Wir frühstücken, anschließend spielen die Kinder noch eine halbwegs friedliche halbe Stunde miteinander und ich lese ein paar Seiten.

Ein Osterlamm wird für das morgige Frühstück gebacken und nachdem es ausgekühlt ist, bekommt es einen Guss aus weißer Schokolade. Nach dem Mittagessen und dem Mittagsschlaf der kleinen Tochter müssen wir dann aber alle dringend vor die Türe. Abends gibt es Abendbrot, die Kinder schlafen sehr spät ein und irgendwie vergeht der Tag ziemlich sang- und klanglos.

Sonntag

Die Kinder sind sehr früh wach – das sind sie immer, wenn irgendetwas Außergewöhnliches geschieht und heute kommt nun mal der Osterhase aka als Eltern, die sich viel zu früh aus dem Bett begeben, um im Garten Eier zu verstecken.

Die Eiersuche wird natürlich stilecht im Schlafanzug (unter der Jacke) begangen und anschließend zähle ich durch, ob auch wirklich alle Eier gefunden wurden. Danach bekommen die Kinder ihre Osterkörbchen und dazu gibt es ein kleines Legoset für jedes Kind. Bevor diese zusammengebaut werden, wartet aber noch das Lamm auf uns.

Heute lassen wir uns nach dem Frühstück nicht viel Zeit, denn an einem der zuckrigsten Tage des Jahres brauchen wir besonders viel Bewegung. Es geht mal wieder in den Wald und ich habe zwischenzeitlich das Gefühl, dass ich seit vielen, vielen Monaten nahezu ein- und dasselbe Foto mache, weil es eben das ist, was ich immerzu sehe.

Das Mittagessen holen wir heute – so gar nicht österlich – an der Pommesbude. Dort ist auch schon ein Stand mit Erdbeeren und Spargel aufgebaut, über den ich mich wundere… Ist Anfang April dafür nicht viel zu früh?

Nach dem heute sehr späten Mittagsschlaf essen wir noch ein paar Osterkekse und dann geht es wieder raus. Die kleine Tochter und ich gehen in den Garten, während Jan mit den anderen Kindern eine Tour durch den Wald macht, die nix für 1,5-jährige Beine wäre.

Ich freu mich heute Abend noch auf mein Buch und auch darüber, dass morgen noch ein weiterer Feiertag ist. Was die nächste Woche bringt, weiß ja so recht keiner und zumindest hoffe ich, dass die warmen Tage bald wieder zurück sind, denn dann ist das große Ganze doch wesentlich angenehmer.

Die anderen Wochenenden in Bildern gibt es wie immer auf Grossekoepfe und ich bin gespannt, wie die anderen Familien Ostern gefeiert haben.

Bis morgen – denn da heißt es hier: „Was machst Du eigentlich den ganzen Tag?“

Eure Simone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.