Wald, Matsch und Windbeutel zum Wochenende in Bildern

15. und 16. Januar 2022

Samstag

Wochenende nach einer Woche, in der ich viel gearbeitet habe. Die Kinder waren tatsächlich eine ganze Woche in Kita und Schule und uns haben bis jetzt noch keine Hiobsbotschaften erreicht. Für das Wochenende haben wir keine großen Pläne, aber es gibt ein paar Dinge, die erledigt werden wollen.

Nach dem Frühstück zerlegt Jan den über Wochen angesammelten Müll (Pappe, Holz, Plastik im Großformat) für die Müllkippe und saugt den arg staubigen Keller. Ich räume die Küche auf, mache den Kühlschrank sauber, stopfe ein Loch in einem Pullover und koche ein frühes Mittagessen – es gibt Nudeln mit Brokkolisauce, weshalb ein Kind zum Kühlschrank eilt und sich den Ketchup sichert. Nun ja…

Am Nachmittag fahren wir nach Witten, um im Muttental auf dem Bergbauwanderweg spazieren zu gehen.

Das ist ein sehr schöner Weg und man muss – wenn man nicht möchte – auch gar nicht kraxeln. Nur matschig ist es dort meistens und so sehen wir nach unserem Rundgang dann alle auch aus.

Auch die Kleinste ist heute super gut gelaufen und schläft auf der Rückfahrt direkt ein.

Unterwegs haben wir Kuchen gekauft. Das hier ist eine Art Windbeutel in Kuchenform, aber ganz ehrlich? Die Optik liegt deutlich über dem Geschmack.

Der sehr solide Apfelkuchen war da schon eher unser Fall:

Anschließend haben zwei der Kinder Lust zu malen und wir packen einige Stifte und jede Menge Papier auf den Tisch. Beide entwerfen Schatzkarten, das ist hier gerade ein großes Thema.

Am Abend lese ich eine Weile und bin sehr spät im Bett. Ich weiß gar nicht genau, wie der Abend so schnell verstreichen konnte…

Sonntag

Heute habe ich nicht ein einziges Foto gemacht, daher ist das jetzt eher ein Tag in Worten. Wir haben auch nichts Großes unternommen, sondern bloß gespielt, vorgelesen, drei Zimmer verwüstet und schon wieder Nudeln gegessen. Wäsche wurde verräumt, die Taschen für morgen sind gepackt und einen Kochplan samt Einkaufsliste gibt es auch. Ich habe zwanzig Minuten Yoga gemacht, war in der Badewanne und Jan hat kurz die Kinder um den Block gescheucht, danach ging es auch für sie in die Wanne. Das große Kind musste etwas Mathe für die bevorstehende Arbeit lernen und auch ein paar Englischvokabeln, denn die nächste Schulwoche ist ziemlich voll.

Morgen habe ich einen Arzttermin und danach eine Bachelorprüfung und obwohl ich einen sehr großzügigen zeitlichen Puffer eingebaut habe, bin ich da immer etwas nervös, da ich bei wichtigen Terminen echt ungern auf den letzten Drücker unterwegs bin. Aber eigentlich kann wirklich nichts schief gehen…

Ich wünsche euch allen noch einen schönen Abend, schaue jetzt gleich die anderen Wochenenden in Bildern auf Grossekoepfe an und wenn ihr möchtet, lesen wir uns bald wieder hier!

Eure Simone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.