Sonnenwochenende in Bildern

Den gestrigen Samstag habe ich bereits hier in 12 Bildern verbloggt. Der Rest vom Sonnenwochenende in Bildern folgt nun.

Sonntag, 13.02.2022

Wieder wird es ein klein wenig früher hell und ich bin um so vieles fitter und besser gelaunt. Wir frühstücken ausgiebig mit Brötchen, Rührei und frischem Saft und danach wird endlich wieder eine Schwimmtasche gepackt!

Nach langer – zeitweise ziemlich aussichtslos scheinender – Suche haben wir für die zwei großen Kinder Plätze in Schwimmkursen bekommen. Sonntags geht es für die beiden jetzt immer ins Wasser, allerdings ist ein Kurs morgens, der andere am frühen Nachmittag. Aber das war uns ganz egal, Hauptsache die beiden sind endlich dabei.

In der Zwischenzeit habe ich mit einem anderen Kind dieses wirklich sehr schöne Lexikon angeschaut. Der fast fünfjährige Sohn interessiert sich gerade besonders für Flaggen und die Planeten.

Mittags gibt es mal wieder vegetarische Lasagne. Die warmen Mahlzeiten wiederholen sich hier oft, aber wenn ich experimentiere essen die meisten am Ende Müsli und das will ich nicht.

Anschließend fahre ich mit dem großen Kind zum Schwimmkurs, die anderen gehen in den Garten.

Die Sonne verschwindet

Am Nachmittag verschwindet dort die Sonne und der kalte Wind wird stärker, sodass wir uns irgendwann dann doch nach drinnen verlagern. Es wird gebadet und zwei Kinder bekommen die Haare geschnitten… und ich sag mal so: bei einem Kind habe ich ziemlich daneben gehauen und das sieht jetzt doch arg nach Playmobilfigur-Frisur aus.

Abends gibt es Abendbrot mit Quarkbrötchen aus dem Kochbuch von „Was für mich“. Die sind so lecker und wirklich in drei Minuten zusammengerührt.

Gleich möchte ich noch eine Runde Yoga machen und dann endlich eine Freundin anrufen, die ich schon viel zu lange nicht gesprochen habe. Aber zuvor sehe ich mich noch auf Grossekoepfe nach den anderen Wochenenden in Bildern um.

Bis bald, Eure Simone

2 comments Add yours
  1. Dieses lexikon hatte ich auch als kind – was für ein schönes wiedersehen! Was sich da wohl (hoffentlich!) in den letzten 20 jahren verändert hat… Liebe Grüsse und einen guten wochenstart morgen, Clara

    1. Liebe Clara, das ist wirklich ein sehr schönes Buch. Die Illustrationen mag ich total und du hast recht: es wäre ganz interessant zu sehen, welches Wissen sich da in den letzten Jahrzehnten besonders verändert hat. Liebe Grüße, Simone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.