Ich wünsch‘ uns was! Ein Adventskalender-DIY der etwas anderen Art

Keine Sorge! Das hier ist keine weitere Adventskalenderidee, die massig Zeit, Geld und/oder Nerven kostet und gedacht ist sie auch nicht für Kinder, sondern für den Partner, die Partnerin, die beste Freundin oder eine andere Person, mit der wir wieder mehr Zeit verbringen sollten. Deshalb ist dieser Kalender letztlich auch ein Geschenk an einen selbst.  

Wunschzeit-Adventskalender

Den Kalender, den ich gemacht habe, werde ich am Sonntag meinem Mann schenken, aber das Tolle daran ist, dass es trotzdem ein Kalender für uns beide ist. Denn es ist ein Wunschzeit-Adventskalender, der 24 Erinnerungen an gemeinsame Aktivitäten, schöne und besondere Momente enthält, die wiederholt werden sollten, gerade weil im Alltag nicht besonders viel Raum für Zeit zu zweit bleibt. Mit diesem Kalender möchte ich 24mal daran erinnern, was wir in 2020 unbedingt mal wieder gemeinsam tun sollten und das Ziel ist doch ganz schön ehrgeizig, denn es würde bedeuten, dass wir uns 2mal im Monat Zeit für uns nehmen und es gibt ja bekanntlich einfach Phasen, in denen das nicht möglich ist. Aber genau deswegen glaube ich an die gute Idee dieses Adventskalenders und ich zeige Euch gern, wie ich ihn gestaltet habe, aber im Grunde sind der Phantasie hier keine Grenzen gesetzt. Was zählt, sind die Erinnerungen, die Ideen und der daran anschließende Plan, die hier geäußerten Wünsche auch umzusetzen.

So geht’s:

Ich habe 24 Origami-Papiere mit Dingen, die ich 2020 gerne mal wieder mit Jan unternehmen würde, beschriftet. Klar, auch das kostet ein wenig Zeit, aber die Ideen kamen förmlich angeflogen und so war es ein Leichtes, die Zettel zu füllen.

Anschließend nur noch falten und in ein schönes Glas damit – auf eine Nummerierung habe ich verzichtet, denn die Reihenfolge spielt hier keine Rolle. Vielmehr geht es ja darum, sich jeden Tag im Advent einen Moment Zeit zu nehmen, mit Hilfe der Zettelchen an etwas sehr Schönes zu erinnern und diese dann unbedingt anschließend aufzubewahren und als richtig gute Vorsätze mit ins neue Jahr zu nehmen.

Und nun hoffentlich viel Freude mit eurem Wunschzeit-Adventskalender – im Dezember und immer wieder auch im nächsten Jahr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.