Meine 12 von 12 mit Arbeit, Haushalt, Sandwiches

Heute ist der 12.te Januar und damit starte ich in die ersten #12von12 des Jahres. Gesammelt werden alle Bilder vom Tag bei Draußen nur Kännchen. Nachdem alle Kinder in Schule und Kita sind gehe ich nur kurz an den Schreibtisch, denn heute müssen ein paar Haushaltsdinge dringend erledigt werden. Zuerst ist die Wäsche dran, danach…

Continue Reading

Endlich wieder Alltag? Ein Tagebucheintrag

Heute schreibe ich mit – erwartbar – müden Augen, aber der Tag war trotzdem gut, ja sogar viel besser als ich dachte. Wir sind schwer aus dem Bett gekommen, aber danach lief es eigentlich: Die Kitakinder haben sich wahnsinnig auf ein Wiedersehen mit Freunden und Freundinnen sowie Erzieher:innen gefreut und auch der große Sohn war…

Continue Reading

Eifel-Auszeit. Meine Antwort auf: WMDEDGT im Januar 2022

Heute ist der 5.te Januar 2022. Am 5.ten eines Monats antworten viele Blogger:innen auf die Frage: Was machst du eigentlich den ganzen Tag? Die Antworten sammelt Frau Brüllen auf ihrem Blog und hier kommt meine: Heute Morgen sind wir zeitig aufgestanden, haben gefrühstückt und uns alle fertig gemacht. Der große Sohn hat bis Montag Ferien…

Continue Reading

Was machst du eigentlich den ganzen Tag im November 2021?

Heute ist der 5.te November 2021 und da antworten viele Blogger:innen auf die Frage: Was machst du eigentlich den ganzen Tag? Die Antworten sammelt dankenswerterweise Frau Brüllen auf ihrem Blog. Mein Tag hat wieder mit hustendem Kind begonnen. Jan und ich haben uns erneut aufgeteilt, aber heute hatte ich deutlich mehr Schreibtischzeit. Er war in…

Continue Reading

#hunderttagebuch: 67 von 100. Schulstart mit Suppe und Fledermaus

Aufgestanden und gefrühstückt, die Kinder fertig gemacht und zur Kita gebracht. Eingekauft und danach die Aufräumrunde durchs Haus gedreht, dann endlich an den Schreibtisch. Mails beantwortet, die morgige Seminarsitzung noch einmal durchgegangen und einen thematisch passenden Text zur Vorbereitung gelesen. Kartoffelsuppe gekocht und einen Teller gegessen, denn wenn ich abends koche, Jan nicht da ist…

Continue Reading

#hunderttagebuch: 66 von 100. Omatage, lange Listen und Kekse

Ich schreibe, während zwei Kinder um mich herum flitzen und mir abwechselnd sehr viele Fragen stellen bzw. kurze Geschichten erzählen. Also verzeiht mir alle Tippfehler oder einen plötzlichen Abbruch! Jan hat heute Morgen zwei der Kinder zur Oma gebracht, während ich (mal wieder) abwechselnd Schreibtisch- und Haushaltsdinge erledigt habe. Es gibt ja Tage, an denen…

Continue Reading

#hunderttagebuch: 65 von 100 mit richtig viel Wind

Schon letzte Nacht bin ich vom Wind wach geworden. Aber heute Morgen auf dem Weg zur Kita war ich dann doch überrascht: Überall lagen umgefallene Mülltonnen, von den Bäumen war viel runtergekommen und auch die Ampel an der großen Kreuzung war tot. Das ergab zusammen eine recht seltsame Stimmung… Als ich wieder nach Hause kam,…

Continue Reading

#hunderttagebuch: 64 von 100. Es geht weiter…

Endlich komme ich wieder einmal zum Schreiben des Online-Tagebuchs. Aber ehrlich gesagt auch nur, weil ich direkt nach dem Abendessen schreibe und die Kinder gerade „Vaiana“ zu Ende schauen. Nach der „Eiskönigin“ ist das hier der absolute Renner! Draußen ist gerade ein ganz seltsam lilanes Licht und die Wolken ziehen sehr schnell vor dem Fenster…

Continue Reading

#hunderttagebuch: 61 von 100. Pitschnass, aber gut gelaunt

Letzte Nacht war ich zwei Stunden hellwach und am Morgen entsprechend müde. Ich kam nur schwer in die Gänge und nachdem alle Kinder versorgt und weggebracht waren, hätte ich mich auch gut wieder schlafen legen können. Aber es warteten Schreibtisch- und Haushaltsaufgaben auf mich, zudem war die Zeit wieder knapp. Mittags musste ich nämlich die…

Continue Reading