Erste bunte Boten. Für ein klein wenig Frühling auf der Fensterbank

Letzte Woche wollte ich gern mit den Kindern etwas filzen, das möglichst schön bunt und etwas anspruchsvoller als ’nur‘ eine Kugel werden sollte. Allerdings durfte es auch nicht zu kompliziert sein, denn der jüngste Mit-Bastler hier ist 3 Jahre alt (und brauchte etwas Hilfe). Also haben wir ein paar Blumen gefilzt, die jetzt u.a. diesen Strauß hier schmücken.

Habt ihr auch Lust auf so einen Strauß? Dann braucht ihr Folgendes:

  • Filzwolle zum Nass filzen (ich habe die von filges bestellt)
  • eine Schüssel mit wirklich warmem Wasser (muss immer wieder nachgefüllt werden)
  • Olivenseife oder ein anderes Naturprodukt ohne Zusatzstoffe
  • etwas Essig
  • eine Unterlage
  • später dann eine Heißklebepistole und evtl. Tesafilm
  • ein paar schmale Äste

Und so geht’s:

Zunächst die Unterlage auslegen und Wolle bereithalten. Wasser erhitzen und von dem Seifenstück eine halbe Handvoll Späne abhobeln oder reiben. Diese in das warme bis kurz vor heiße Wasser geben und etwas vermengen. Nun kann gefilzt werden! Die Kinder haben die Blumenform einfach nach Lust und Laune geformt und eben so, wie es gerade ausgekommen ist. Wichtig war hier: nicht zu viel Wolle und immer nach und nach Seifenwasser auf die Wolle geben, verfilzen und in Form bringen, nicht direkt eintunken. Und das Wasser immer nachgießen, sobald es zu kühl wird.

Anschließend haben wir kleine Kugeln für die Blütenmitte geformt. Bei denen ist wichtig, dass man immer weiter rollt und rollt, bis die Kugel wirklich fest ist und nicht mehr auseinanderfällt. Und auch hier: eher wenig Wolle und sich dann später steigern und größer werden.

Nachdem wir mit Blumen und Kugeln zufrieden waren, habe ich alle Filzstücke noch kurz in Essig getunkt, einmal ausgewaschen und in Form gebracht. Danach lange und gründlich trocknen lassen.

Für den Strauß

Am nächsten Tag habe ich die Blumen mit der Heißklebepistole zusammengeklebt. Um die Blumen an den Ästen anzubringen, gibt es zwei Möglichkeiten: entweder ebenfalls Heißkleber benutzen, oder aber einfach Tesafilm. Diesen vorsichtig einrollen, an der Rückseite der Blume ankleben und dann über einen der schmalen Äste ziehen.

Fertig ist der dauerhafte Blumenschmuck!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.