WMDEDGT und Tag 60 von 100 im #hunderttagebuch

Heute ist der 5.te Oktober 2021 und da lautet die Frage an aller Bloggerinnen und Blogger: Was machst Du eigentlich den ganzen Tag? Die Antworten sammelt Frau Brüllen auf Ihrem Blog und ich bin jeden Monat gerne dabei. Gleichzeitig ist das auch der 60.te Eintrag in meinem Online-Tagebuch, dem #hunderttagebuch. Nachdem ich gestern hauptsächlich von…

Continue Reading

Ein eindrucksvoller Roman aus Schottland mit Inselsehnsucht

(Werbung, da Rezensionsexemplar) Die schottischen Shetlandinseln liegen mitten im Atlantik. Das Klima dort kann rau sein und auch die Einsamkeit einer dünn besiedelten Insel ist sicher nichts für jedermann. In seinem Debütroman „Das Tal in der Mitte der Welt“ erzählt Malachy Tallack von einem Tal auf den Shetlands, in dem nur wenige Häuser stehen. Dort…

Continue Reading

Augen, die alles sehen: Stefanie vor Schultes „Junge mit schwarzem Hahn“ ist ein dunkles Märchen und ein großartiger Roman

Überlebt hat nur einer. Als sich oberhalb des Dorfes eine Tragödie abspielt, muss der Junge namens Martin Dinge mit ansehen, die unaussprechlich sind. Martin ist die Hauptfigur in Stefanie vor Schultes Roman „Junge mit schwarzem Hahn“, dem seit jenem Schicksalstag ein schwarzer Hahn zur Seite steht, den die Dorfbewohnern fürchten, weil sie den Teufel in…

Continue Reading

Sommerlesezeit – im Garten, am Strand oder mitten in der Stadt

Ganz egal, ob ihr eure Ferien zu Hause, unterwegs in der Natur, am Strand oder in der großen Stadt verbringt, ich hätte da drei Tipps für sommerliche Lesestunden! Ausgewählt habe ich einen Roman, eine autobiographische Erinnerung und eine Sammlung mit ganz besonderen Essays über die Natur. Ich hoffe, dass für jedes Leseinteresse etwas dabei ist……

Continue Reading

Auf letzten Wegen. Zsuzsa Bánk nimmt Abschied von ihrem Vater

(Werbung, da Rezensionsexemplar) Zsuzsa Bánks „Sterben im Sommer“ ist ein Buch über den Tod ihres Vaters László im Jahr 2018, über die Zeit davor und danach, und es ist ein Buch über das Sterben, das Abschiednehmen und die Trauer, wie ich noch keins zuvor gelesen habe. Mit Bánks unverwechselbarem Schreibstil verbinde ich Schilderungen von endlos…

Continue Reading

Wenn der Westwind kommt…

(Werbung, da Rezensionsexemplar) Es ist das Jahr 1491 und das kleine englische Dorf Oakham bekommt es mit einem mysteriösen Unglücksfall zu tun. In Oakham ist das Leben einfach und die Menschen haben nicht viel, im Winter sogar oft nur das Allernötigste und ein Apfel ist eine wahre Kostbarkeit. Es gibt noch nicht einmal eine Brücke…

Continue Reading

Lieblingsbücher im September

(Werbung, da Rezensionsexemplare und Gewinnspiel) Briefe von Klara Tove Jansson ist vielen Leserinnen und Lesern als Erfinderin der Mumins bekannt. Diese ganz eigene Welt zwischen Wäldern und Seen sorgt auch heute noch bei vielen Kindern und Erwachsenen für Begeisterung, denn die Mumins sind einfach anders als andere Figuren. Im Verlag Urachhaus erscheinen zudem auch Janssons…

Continue Reading

Grabesschwer und federleicht

(Werbung, da Rezensionsexemplare) Auf meinem Bücherstapel treffen sich die unterschiedlichsten Schriftstellerinnen mit Autoren lang zurückliegender Zeiten, sodass ganz verschiedene Themen und Genres zusammen kommen. Letzte Woche beendete ich jedoch kurz hintereinander zwei Bücher, die sich ganz zentral mit dem Tod beschäftigen, dabei aber vollkommen unterschiedliche Blickwinkel wählen. Alle Gesichter des Todes Zuerst las ich Petre…

Continue Reading