Frühlingssuppe

Habt ihr Lust auf Suppe mit frischem Gemüse? Ich hatte riesen Appetit auf diesen Frühlingsklassiker und habe das Rezept mal für euch aufgeschrieben… Und wenn ihr euch jetzt fragt, wieso meine Kinder so gut das klar erkennbare Gemüse essen… tun sie nicht, aber manchmal muss es eben auch was ohne Nudeln geben, finde ich. 🙂

Zutaten (für ein Mittagessen mit bis zu 5 Portionen):

  • 1-2 Kohlrabi
  • ein kleiner Blumenkohl
  • eine Stange Porree
  • etwas Sellerie
  • 4 bis 5 Möhren
  • 5 bis 6 Kartoffeln
  • Gemüsebrühe
  • Salz und evtl. Pfeffer
  • Gewürze und Kräuter nach Belieben – Petersilie mag ich hier eigentlich gerne, die Kinder aber so gar nicht, daher fehlt sie in meiner Variante

So geht’s:

Zunächst das Gemüse putzen und das Gemüse, das geschält werden muss, schälen. Anschließend alles klein schneiden und recht fein würfeln. Danach dünste ich zunächst das Gemüse, das am längsten braucht, um gar zu werden, in etwas Raps- oder Sonnenblumenöl an. Hier waren das die Möhren und die Kohlrabi. Gleichzeitig schonmal Wasser im Wasserkocher erhitzen, das spart Energie und Zeit.

Anschließend gebe ich das restliche Gemüse dazu, also Blumenkohl, Porree und Sellerie, die Kartoffeln ebenfalls. Dann das kochende bzw. noch sehr heiße Wasser eingießen. Das Gemüse sollte mindestens komplett bedeckt sein, ich nehme immer etwas mehr. Nun 15 bis 20 min. kochen lassen, es kommt darauf an, wie ihr das Suppengemüse haben möchtet. Dazu gebe ich dann meist Gemüsebrühe in Pulverform, da ich selten selbstgekochte Brühe da habe. Zum Schluss nochmal nachsalzen und etwas Pfeffer schadet auch nicht. Dazu gibt es bei uns Baguette- oder Fladenbrot und ich mag die Suppe sehr gern mit ein paar Spänen Parmesan.

Das ist übrigens nur die Basicvariante – mit grünem Spargel und Erbsen finde ich sie auch gut, aber da sind ja ganz viele Abwandlungen möglich. Und für die Kinder püriere ich die Suppe beim nächsten Mal wieder und mache eine Gemüsecremesuppe mit unsichtbarem Gemüse daraus.

Guten Appetit!

One comment Add yours

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.