Unsere Sommerhits

(Werbung, da Rezensionsexemplare)

Gängster Pferde

Zugegeben: Eine CD mit dem Titel „Gängster Pferde“ stand auf meiner Wunschliste nicht direkt ganz oben, aber meine große Tochter sah das Cover und nachdem ich ihr die Inhaltsbeschreibung vorgelesen hatte, wollte sie unbedingt reinhören. Und was soll ich sagen? Wir haben die zwei CD’s, gesprochen von Oliver Kalkofe, während einer längeren Autofahrt rauf und runter gehört und die angekündigten Songs zum Mitsingen sind richtige Ohrwürmer. In der Geschichte von Angelika Niesrath und Andreas Hüging geht es um die Gängster-Pferde-Kumpel Bocky Bill und Romeo, die einen für sie wunderbaren Ort entdecken: Das Dörfchen Chili, in dem eine weltberühmte Dosensuppe hergestellt wird, die Leibspeise der beiden Pferdefreunde. Aber eines Nachts wird die Spezialgewürzmischung gestohlen und Bocky Bill und Romeo haben keine Wahl: Sie müssen den Dieb finden! Das klingt recht seltsam, findet ihr? Ja, das finde ich auch weiterhin, aber eins ist dennoch sicher: Die Kinder (und zwar alle hier von 3 bis 9) finden die „Gängster-Pferde“ total witzig und sind sofort große Fans geworden.

Angelika Niesrath und Andreas Hüging: Gängster-Pferde. Cbj Audio. 2 CDs, Laufzeit 2h 24min. ISBN: 978-3-8371-5324-8, Preis: 12,99 Euro.

Der Brief für den König

Die niederländische Schriftstellerin Tonke Dragt – die in Indonesien geboren wurde und in ihren ersten Lebensjahren auch dort lebte – kenne ich durch ihre wunderbaren Kinder- und Jugendbuchveröffentlichungen im Verlag Freies Geistesleben, aber ich weiß, dass vielen Leserinnen und Lesern in Deutschland ihre Werke unbekannt sind. Spätestens mit „Der Brief für den König“ dürfte sich dies nun endgültig ändern, denn der Roman ist nun auch in der Gulliver Reihe bei Beltz & Gellberg erschienen und als Netflix-Serie produziert worden. Im Mittelpunkt steht Tiuri, der in Kürze zum Ritter geschlagen werden soll, doch der dramatische Hilferuf, der ihn ereilt, hat Vorrang: Tiuri hat eine äußerst wichtige Botschaft zu überbringen, doch sein Weg ins Königreich Unauwen ist voller Tücken und Gefahren. „Der Brief für den König“ ist eine spannende Abenteuergeschichte, die der große Sohn nur so weggeschmökert hat, und gleichsam ist das Buch eine Einladung, um das vielseitige Werk von Tonke Dragt zu entdecken.

Tonke Dragt: Der Brief für den König. Abenteuer-Roman. Aus dem Niederländischen von Liesel Linn und Gottfried Bartjes. Gulliver von Beltz & Gellberg 2020 (orig. 1962). ISBN: 978-3-407-78457-5, 464 Seiten. Preis: 10,95 Euro.

Von Zeit zu Zeit

„Von Zeit zu Zeit“ von Bernadette Gervais ist ein Kinderbuch, das mir aufgrund seiner sehr ansprechenden Gestaltung ins Auge fiel, denn hier wird in Etappen erzählt und zwar parallel in Text und Bild. Es sind immer vier Einzelbilder, die zusammengenommen eine kleine Bildfolge ergeben und die man so gemeinsam anschauen, beschreiben und besprechen kann. Wir haben das Buch momentan jeden Abend im Einsatz und gehen so lange von Bild zu Bild, bis die Kinder sich für den Moment sattgesehen haben an den so ansprechend gezeichneten Bildern, die uns zeigen, wie etwas wird, sich verändert oder fortbewegt. Ich mag die Art der Darstellung wirklich sehr und wünsche mir Poster und Postkarten von halben Schnecken, Häusern im Dunkeln und angeknabberten Äpfeln. Ganz klar unser liebstes Kinderbuch in diesem Sommer.

Bernadette Gervais: Von Zeit zu Zeit. Gerstenberg Verlag 2020. ISBN: ISBN 978-3-8369-6093-9, 64 Seiten. Preis: 16,00 Euro.

Logbuch

„Logbuch. Schiffe, die Legenden wurden“ von Florian Weiß und Lucia Jay von Seldeneck ist ein Buch, das für Kinder und Eltern gleichermaßen spannend ist. Entstanden ist „Logbuch“ aus der Zusammenarbeit einer Autorin, eines Illustrators und einer Buchgestalterin und schon beim ersten Blättern wird klar, wie gelungen und einnehmend die zu jedem Schiff entstandenen Zeichnungen sind. Auch ist die Zusammenstellung der hier vorgestellten Schiffe toll ausgewählt: von der Arche Noah über das Kriegsschiff Vasa hin zu den Fischerbooten auf dem Comer See, dem amerikanischen Passagierschiff SS Ancon oder auch Hemingways Fischerboot Pilar. Es sind nicht die Rekorde, die ein Schiff aufgestellt hat, die hier in erster Linie zählen, sondern es sind Schiffe mit denen Geschichten verbunden sind, weil sie selbst daran beteiligt waren, dass sich Legenden um sie ranken. Und so werden in „Logbuch“ nicht nur Fakten und technische Daten präsentiert, sondern kurze Erzählungen, in denen das jeweilige Schiff die Hauptrolle spielt. Auf diese Weise bekommen wir einen Eindruck von der besonderen Atmosphäre, die mit jedem Schiff verbunden ist und es einzigartig macht. Eine wirklich gelungene Auswahl und eine Art der Präsentation, die Fernweh entfacht!

Florian Weiß und Lucia Jay von Seldeneck: Logbuch. Schiffe, die Legenden wurde. Kunstanstifter 2020. ISBN: 978-3-942795-84-5, 116 Seiten. Preis: 24,00 Euro.  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.