Willkommen in Winterhaus!

(Werbung, da Rezensionsexemplare)

Die elfjährige Elizabeth Somers ist Waise und wächst bei ihrer Tante und in ihrem Onkel auf. Als sie eines Tages von der Schule nach Hause kommt, klebt ein Brief an der Haustüre und Elizabeth ahnt sofort, dass das nichts Gutes verheißt. Tante und Onkel sind nämlich für ganze drei Wochen verreist und während dieser Zeit darf Elizabeth nicht alleine im Haus bleiben, sodass die herzlosen Verwandten dem Brief eine Fahrkarte beigelegt haben, die Elizabeth per Zug und Bus ins Hotel „Winterhaus“ bringen soll. Zunächst ist diese davon so gar nicht begeistert, aber Elizabeth bleibt kaum eine Wahl und so macht sie sich bald darauf auf und tritt eine Reise an, die ihr Leben verändern wird.

Das Hotel Winterhaus ist ein seltsam undurchsichtiger Ort voller kryptischer Botschaften, rätselhafter Personen, aber auch ausgestattet mit einer großartigen Bibliothek, in der man sich viele Stunden verlieren kann. Mitten in all dem muss nun auch Elizabeth sich behaupten und entdeckt ganz ungeahnte Fähigkeiten an sich, die nicht nur etwas mit diesem magischen Hotel zu tun haben, sondern auch die Antwort auf die Frage bereithalten, warum Elizabeth überhaupt an diesen entlegenen Ort geschickt wurde.

Schon als mein Sohn die drei Bücher der „Winterhaus“-Reihe des amerikanischen Schriftstellers Ben Guterson erstmals in Augenschein genommen hatte, war er begeistert, und ich ehrlich gesagt nicht minder: Denn die von Cloe Bristol illustrierten Romane für Kinder und Jugendliche stimmen bereits optisch auf die ganz besondere „Winterhaus“-Stimmung ein:

„Eine tolle Mischung aus Spannung, Magie und so einem ganz gemütlichen Lesegefühl.“

(Über „Winterhaus“)

Nach dem ersten Band war mein großer Sohn dann wirklich sehr eingenommen, aber es warteten ja noch zwei weitere Bände auf ihn…

Nachdem die ersten Geheimnisse um die wahre Herkunft von Elizabeth gelüftet sind, bekommt diese es in „Geheimnisse von Winterhaus“ mit schwarzer Magie zu tun und erlebt erneut äußerst aufregende Ferien, sodass mein Sohn diesen Band noch ein ganzes Stück aufregender fand als den ersten Teil.

Im dritten und letzten Band – „Die Magie von Winterhaus“ – wartet Guterson dann tatsächlich mit einem furiosen Finale auf, in dem Elizabeth und ihr Freund Freddy äußerst knifflige Rätsel lösen müssen, um Gracellas dunklen Kräften ein für alle Mal ein Ende zu bereiten.

Der letzte Teil wurde hier förmlich inhaliert und ich habe mich sehr gefreut, dass die Abenteuer rund um „Winterhaus“ meinem Sohn so gefallen und für einige äußerst gute Lesenachmittage – und – abende gesorgt haben.

Fazit: Eine Buchreihe, die wir allen Freundinnen und Freunden magischer Spannungsromane empfehlen können! Mein Sohn ist 9 Jahre, aber man kann sicher auch mit 11, 12 Jahren (oder später) noch großen Gefallen an der Geschichte von Elizabeth finden!

Ben Guterson: Winterhaus. Aus dem Englischen von Alexandra Ernst. Mit Illustrationen von Chloe Bristol. Verlag Freies Geistesleben. ISBN: 978-3-7725-2891-0, 407 Seiten. Preis: 20,00 Euro.

Ben Guterson: Die Geheimnisse von Winterhaus. Aus dem Englischen von Alexandra Ernst. Mit Illustrationen von Chloe Bristol. Verlag Freies Geistesleben. ISBN: 978-3-7725-2892-7, 407 Seiten. Preis: 20,00 Euro.

Ben Guterson: Die Magie von Winterhaus. Aus dem Englischen von Alexandra Ernst. Mit Illustrationen von Chloe Bristol. Verlag Freies Geistesleben. ISBN: 978-3-7725-2893-4, 407 Seiten. Preis: 20,00 Euro.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.