#hunderttagebuch: 15 von 100. Einige Bücher und ein ‚alter‘ Freund

Es regnet, mal wieder. Aber ab morgen kommt ja der Sommer zurück, sagt der Wetterbericht. Meine Stimmung war heute zwischendrin unterirdisch und ich weiß gar nicht genau warum, habe aber eine Vermutung: Ich sitze nämlich seit dem Morgen am Schreibtisch und habe zwar viel geschafft, bin an so langen Arbeitstagen aber oft auch sehr unausgeglichen und schnell genervt. Aber jetzt geht es schon wieder besser und es sind auch durchaus erfreuliche Dinge passiert: Ich habe mit einem Freund gezoomt, den ich schon sehr lange nicht mehr gesprochen habe. Er arbeitet nicht (mehr) an der Uni, aber dennoch mit Büchern und hat zudem immer die allerbesten Serientipps, sodass ich jetzt wieder mit Ideen versorgt bin. (U.a. hat er „Ted Lasso“ für sehr gut befunden und da schaue ich später mal rein.)

Pause mit Roman

Am frühen Nachmittag habe ich dann Pause mit einem der Romane gemacht, den ich gerade lese: „Das Tal in der Mitte der Welt“ von Malachy Tallack spielt auf den Shetland Inseln und gefällt mir immer besser.

Dann kamen die Kitakinder nach Hause, ich habe Fenster geputzt und das ist eigentlich drei Ausrufezeichen wert, denn das passiert hier wirklich nicht zu oft. Und nun gab es gerade schon Abendessen: Tortellini mit Spinat für die Kinder, Caprese und Brot für Jan und mich.

Heute Morgen habe ich übrigens nach Monaten mal wieder ein Video auf youtube hochgeladen, in dem ich von zwei Büchern erzähle, die mich besonders gepackt und nach wie vor nicht losgelassen haben. Hier findet ihr das Video:

Die Aufnahme ging mir übrigens nicht besonders gut von der Hand, weil zweimal kurz vor Schluss das Telefon von der äußerst professionellen Bücherstapel-Halterung gefallen ist, beim dritten Versuch kam der große Sohn rein, aber die vierte Fassung wurde es dann.

Ich wünsche euch einen schönen Abend und drückt mir bitte die Daumen, dass die Kinder heute nicht erst wieder um 21.30 müde sind. Wir lesen uns morgen wieder!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.