60 Jahre NordSüd Verlag! Ein Jubiläum mit der BilderBuchBande

(Werbung, da Rezensionsexemplare)

Der Schweizer NordSüd Verlag feiert Geburtstag! Sechzig Jahre gibt es ihn nun schon und seit geraumer Zeit bin ich ein treuer Fan. Denn die Bilderbücher aus dem Hause NordSüd haben immer eine ganz außerordentliche Qualität: Es sind ansprechende Geschichten von tollen Autor:innen für Kinder, die in hochwertigen Büchern erscheinen und von wirklich fantastischen Illustrator:innen bebildert werden.

Zum Jubiläum hat der NordSüd Verlag es auf den Punkt gebracht: NordSüd ist BilderBuchBande seit 1961 und wird mit einem gleichnamigen Buch gefeiert, das jedes Kinderbuchregal bereichern könnte. Es ist ein über 300 Seiten starker Prachtband mit den besten Geschichten aus 60 Jahren NordSüd und somit eine einmalige Sammlung von Kinderbuchhelden, die es so noch nicht gegeben hat.

Mit dabei sind u.a.: Lars, der kleine Eisbär von Hans de Beer, der schlecht gelaunte Dachs von Moritz Petz und Amélie Jackowski, der Regenbogenfisch von Marcus Pfister, die Maulwurfstadt von Torben Kuhlmann, die kleine Nachtkatze von Sonja Danowksi und viele weitere.

Dieses Buch werden wir zu Weihnachten gleich doppelt verschenken, denn diese Sammlung ist ein wahrer Schatz!

BilderBuchBande. Die besten Geschichten aus 60 Jahren NordSüd. Zürich 2021. ISBN: 978-3-314-10582-1, 328 Seiten, Preis: 25,00 Euro.

Der Clown sagte Nein

Eine weitere Neuerscheinung, die eng mit der Geschichte des NordSüd Verlags verbunden ist, möchte ich euch nun gerne vorstellen: „Der Clown sagte Nein“ von Mischa Damjan (geboren 1914 in Skopje) war das erste Buch, das vor sechzig Jahren im NordSüd Verlag erschienen ist, denn mit diesem Buch wurde der Verlag überhaupt erst gegründet.

Gemeinsam mit seiner Frau Brigitte Sidjanski baute Damjan, der in einem früheren Leben Anwalt gewesen war, den Verlag auf. 1998, im Alter von 84 Jahren, ist Mischa Damjan verstorben und so ist die von Torben Kuhlmann neu illustrierte Geschichte des Clowns Petronius eine Hommage an das Lebenswerk seines Schöpfers. (In den Jahrzehnten dazwischen gab es übrigens zwei weitere Neueditionen, sodass es „Der Clown sagte Nein“ nun insgesamt in vier verschiedenen Ausgaben gibt.)

Ein eigener Zirkus

Petronius ist der lustigste Clown der Welt und hat dennoch die Nase voll. Er will in keinem Zirkus mehr mitmachen, in dem Peitschen und Dressur an der Tagesordnung sind. Also gründet Petronius gemeinsam mit seinen Freunden, den Tieren, einen eigenen Zirkus, in dem die Kunststücke aufgeführt werden, welche die Akrobaten auch wirklich zeigen wollen.

Ein Buch über einen Clown, geschrieben von einem Mann, der sich, nachdem er aus deutscher Kriegsgefangenschaft in die Schweiz gekommen war, dem Machen von Kinderbüchern verschrieben hat. Romanhafter kann ein Lebensweg vielleicht kaum klingen, oder?

Mischa Damjan und Torben Kuhlmann: Der Clown sagte Nein. Zürich 2021. ISBN: 978-3-314-10583-8, 40 Seiten. Preis: 15,00 Euro.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.