Wenn der Westwind kommt…

(Werbung, da Rezensionsexemplar) Es ist das Jahr 1491 und das kleine englische Dorf Oakham bekommt es mit einem mysteriösen Unglücksfall zu tun. In Oakham ist das Leben einfach und die Menschen haben nicht viel, im Winter sogar oft nur das Allernötigste und ein Apfel ist eine wahre Kostbarkeit. Es gibt noch nicht einmal eine Brücke…

Continue Reading

Das passende Leben

(Werbung, da Rezensionsexemplar) Ich gebe zu: Bei diesem Buch war ich wirklich skeptisch! Ich hatte so viele Lobgesänge auf Sally Rooney gehört, es liefen große Werbekampagnen zur deutschsprachigen Veröffentlichung von „Normale Menschen“ und dann gibt es da ja auch bereits eine in Rekordzeit realisierte Serienfassung. Aber nun lag das Buch nun mal vor mir und…

Continue Reading

Bühne frei…

(Werbung, da Rezensionsexemplar) …für Mary MacLane und ihr nahezu unmögliches Buch „Ich erwarte die Ankunft des Teufels“. Ich wollte eigentlich nur einmal kurz reinschauen und die ersten Sätze anlesen, um ein Gefühl dafür zu bekommen, um was für eine Art Buch es sich bei Mary MacLanes 1902 (!) erschienenem Selbstporträt handelt. Doch dann las ich…

Continue Reading

Wiedersehen in Maine

(Werbung, da Rezensionsexemplar) „Worüber sie hätte schreiben wollen, das war das Licht im Februar. Das veränderte Aussehen, das es der Welt gab. […] Es war wie ein Spalt, der sich am Ende eines jeden Tages eine Spur weiter auftat, und das zusätzliche Licht fiel auf die nackten Zweige, und lockte. Es lockte, dieses Licht –…

Continue Reading

Lieblingsbücher im Mai

(Werbung, da Rezensionsexemplare) Für Kinder Die Bücher der schwedischen Schriftstellerin Rose Lagercrantz begleiten uns schon eine ganze Weile – beispielsweise „Das Weihnachtskind“. Auch die nunmehr siebenteilige Kinderbuchreihe um das Mädchen Dunne und ihre allerallerbeste Freundin Ella Frida ist einfach toll, weshalb wir uns auf den neuesten Band „So glücklich wie noch nie?“ sehr gefreut haben….

Continue Reading

Mutter werden mal Zwei

Der Roman „Meine Gedanken stehen unter einem Baum und sehen in die Krone“ der norwegischen Schriftstellerin Kjersti A. Skomsvold beginnt ganz unmittelbar mit der Schilderung eines körperlichen Vorgangs: Die Erzählerin beschreibt, dass es sich so anfühle, als würde ein eng sitzender Gürtel um ihren Bauch liegen, der sich immer wieder ein stückweit öffnet und anschließend…

Continue Reading

Diktat des Unterleibs

Leïla Slimanis Roman „All das zu verlieren“ erzählt von der verzweifelten Suche nach Erlösung (Werbung, da Rezensionsexemplar) Die französisch-marokkanische Schriftstellerin Leïla Slimani stand schon länger auf meiner Leseliste, denn ihr Roman „Dann schlaf auch du“, der im französischen Original 2016 den renommierten Prix Goncourt gewonnen hat, interessierte mich brennend. Doch während des Wochenbetts wollte ich…

Continue Reading