#30am30

Die liebe Alu vom Blog Grossekoepfe hatte da so eine Idee: Sich die schönsten Momente des vergangenen Monats ins Gedächtnis zu rufen, diese aufzuschreiben und mit euch zu teilen. Selbstverständlich gefällt so eine Idee mir sehr, und daher beteilige ich mich gern mit meinen 30 Erinnerungen an #30am30, die guten Momente anderer Bloggerinnen und Blogger findet ihr auf Grossekoepfe.

  1. Die Sonne. Das Wetter hat es im April wirklich gut mit uns gemeint und das hat vieles erleichtert.
  2. Harry Potter Filmabende mit dem großen Sohn.
  3. Zsuzsa Bánks Roman „Der Schwimmer“ – ein wunderschönes und melancholisches Buch, das ich so bald nicht vergessen werde.
  4. Immer wieder Wald. Unsere Waldspaziergänge sind momentan echte Highlights.
  5. Jans Schokoladenkuchen.
  6. Der große Sohn, der einen Brief an seine Lehrerin mit folgenden Worten beendet: „In der Hoffnung, dass Sie wohlauf sind.“ (Nur leicht anders geschrieben.)
  7. Das Telefonat mit einer tollen Frau, mit der ich nächste Woche einen Podcast (oh nein, die auch noch…) aufnehmen werde.
  8. Pakete mit Büchern drin.
  9. Meine Schwägerin bringt ihr drittes Kind zur Welt und allen geht es sehr gut.
  10. Tiefkühlpizza, Bier und Serie mit Jan.
  11. Blättern in alten Notizbüchern und längst vergessene Fotos darin finden.
  12. Alles wächst und sprießt da draußen und die Welt wird grün.
  13. Die Tagesberichte von frische brise auf ihrem Blog.
  14. Der mich oftmals beruhigende Podcast von Christian Drosten.
  15. Kindergeruch nach langen Gartentagen.
  16. Alleine im Büro sitzen und nachdenken.
  17. Alleine im Büro sitzen und aus dem Fenster schauen.
  18. Eine Kindergartenfreundin, die mit ihrer Mutter und ihrem Bruder vorbeikommt, um meiner Tochter Tonies auszuleihen.
  19. Ein Überraschungspäckchen mit selbstgemachter Marmelade vor unserer Haustür.
  20. Mails und Nachrichten von Freunden.
  21. Nachts wach werden und nach den Kindern sehen – allen geht es gut, sie schlafen tief und fest.
  22. Das Glück, in Deutschland geboren worden zu sein.
  23. „Hallo Mutter“ sagte mein zweijähriger Sohn gestern morgen.
  24. Der Geruch von Regen.
  25. Kuchen.
  26. Die Sonnenuntergänge, die ich von unserer Küche aus an vielen Abenden sehen kann.
  27. Die letzten Folgen von „Homeland“.
  28. Mir ab und an Zeit fürs Journal zu nehmen.
  29. Weißweinschorle.
  30. Momente, manchmal Phasen, in denen drei von vier Kindern völlig versunken miteinander spielen.
2 comments Add yours

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.