Unser Corona-Alltag in 10 Bildern

Die liebe Vicky vom Blog flausenundwunder hat mich gefragt, ob ich nicht Lust hätte, bei ihrer Blogparade zum Thema Corona-Alltag mitzumachen. Das mache ich sehr gerne und nun kommt (endlich) mein Beitrag, der vielleicht/hoffentlich/eventuell auch schon die Ahnung eines Rückblicks sein könnte, denn hier zieht wöchentlich mehr Alltag ein. Übrigens: Vicky lebt mit ihrer Familie in Singapur und ihr Blog bietet einen spannenden Einblick in ihren Alltag in der Ferne.

1. Hauptsache raus! Wir waren jeden Tag (bis auf 1 bis 2 Ausnahmen) draußen, egal, wie Wetter und Laune aufgestellt waren. Ich habe mich immer gefragt, wie bspw. all die spanischen Familien es gemeistert haben, mit Kindern wochenlang nur in der Wohnung bleiben zu dürfen. Das wäre für uns sehr schwierig gewesen.

2. Essen! Wir haben unglaublich viel gegessen, gekocht, eingekauft und deutlich mehr Geld für Lebensmittel ausgegeben. Zwischendrin hat sogar die Spülmaschine den Geist aufgegeben, weil sie wohl nicht dreimal täglich laufen wollte.

3. Geschwisterhiebe/Geschwisterliebe. Es gab natürlich jede Menge Zoff, aber auch wirklich gute und schöne Stunden. Insgesamt sind die Kinder nun noch enger zusammengewachsen und das ist eine wirklich gute Sache.

4. Ich habe sehr viel Tagebuch geschrieben (und geklebt).

5. Wir haben alle noch mehr gelesen.

6. Wir haben unseren Dänemarkurlaub storniert. Das war nicht ganz leicht wegzustecken, denn auf diesen Ausblick habe ich mich seit zwei Jahren gefreut.

7. Wir haben Wanderwege, Wälder und Ausflugsziele in der Natur entdeckt, die wir vorher nicht kannten.

8. Wir haben unheimlich oft gebacken.

9. Wir haben so viel Zeit im Garten verbracht, wie nie zuvor.

10. Wir haben uns sehr oft gefragt, wie es nun eigentlich weitergehen wird. Auf manche Fragen haben wir mittlerweile eine Antwort gefunden, auf andere nicht. Und wir blicken mit einer Mischung aus Spannung, Sorge, Zuversicht und Zweifeln auf den Herbst.

Wie sah euer Corona-Alltag aus? Was waren die zehn größten Veränderungen in eurem Alltagsleben?

4 comments Add yours
  1. Liebe Simone,

    tausend Dank für Deine lieben Worte und Diesen tollen Beitrag. „Geschwisterhiebe und -liebe“ ist wirklich die absolut perfekte Bezeichnung. Auch wenn unser Jüngerer noch sehr klein ist, habe ich das Gefühl, dass diese Zeit auch unsere Jungs enger zusammengeschweißt hat. Nicht ohne meinen Bruder ist jetzt die neue Devise von Felix. Es wird geknuddelt und beschützt……Sehr süß. Und wenn der Bruder die ganze Liebe mal nicht möchte, wird halt auch einfach auf den Kopf gehauen…nicht so süß.

    Ich lese jedes mal wieder unheimlich gerne bei Dir mit und freue mich schon zu erfahren, wie es bei Euch weitergeht. Dein Bild zu Punkt 10 ist übrigens eine geniale Idee und stellt diese gefühlt unendliche Warterei auf Klarheit perfekt dar. Ich liebe es!

    Nun aber ganz liebe Grüße und ein paar Sonnenstrahlen für Euch. Ich hoffe, dass Ihr Euren Urlaub bald nachholen könnt und sonst seid Ihr auch in Singapur jederzeit herzlich willkommen.

    Deine Vicky
    https://flausenundwunder.com/leben-anderswo/

    1. Hallo Vicky,
      nochmals vielen Dank für die Einladung mitzumachen und Deine lieben Worte! Wir hoffen auch sehr auf Urlaub – wo macht man eigentlich aktuell Ferien, wenn man in Singapur lebt?
      Hab noch eine gute Woche und alles Gute, Simone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.