Bloß kein Fräulein werden! Ida Pfeiffers Reise um die Welt

(Werbung, da Rezensionsexemplar)

Linda Schwalbes Kinderbuch „Ida und die Welt hinterm Kaiserzipf“ ist eine echte Farbexplosion, die enorm gut zu dem ungewöhnlichen Leben ihrer Heldin Ida Pfeiffer passt. Denn Ida will Abenteuer erleben, sie will Dinge und die Welt entdecken und sich ebenso ins Leben stürzen wie ihre Brüder. Doch Ida ist kein Kind unserer Zeit, sondern 1797 in Wien geboren, und die damalige gesellschaftliche Ordnung sah für Mädchen und Frauen etwas ganz anderes vor, als es Ida sich wünschte. Sie will nicht ausschließlich dafür leben, Mutter und die „Frau von“ zu sein, sondern unbedingt mit eigenen Augen sehen, was die Welt ‚hinterm Kaiserzipf‘ zu bieten hat.

Idas Leben verläuft alles andere als einfach und problemlos, aber ihre Träume und Ideen vergisst sie nie. Im Alter von 44 Jahren kann Ida Pfeiffer dann endlich aufbrechen und sich auf ihre erste Reise nach Palästina und Ägypten begeben, die nur der Anfang sein wird.

Linda Schwalbe findet Bilder und Worte für die unglaublichen Reisen, die Ida im 19. Jahrhundert unternommen hat und sie bringt uns das Gefühl näher, wie es gewesen sein muss, wirklich neue Welten zu entdecken – und das, so muss man in diesem Kontext sagen, noch dazu als Frau! Alles ist ungeheuer aufregend und Ida kann sich kaum sattsehen an der Schönheit und Besonderheit all der Länder und Orte, die sie nun bereisen und sehen darf.

Auch meine Tochter und ich waren beim Anschauen und Lesen dieses fantastisch wilden Bilderbuches ganz hingerissen, denn es macht so viel Lust darauf, eines Tages auch selbst wieder den ‚Abenteuerkoffer‘ zu packen und Neues zu entdecken.

Linda Schwalbe: Ida und die Welt hinterm Kaiserzipf. NordSüd Verlag 2020. ISBN: 978-3-314-10519-7, 64 Seiten. Preis: 18,00.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.