12 von 12 im Dezember 2020

Heute ist der 12. Dezember und da zeigen viele Bloggerinnen und Blogger ihren Tag in 12 Bildern. Gesammelt werden die Beiträge bei Draußen nur Kännchen.

Nach dem Samstagsfrühstück wartet der obligatorische Wäscheberg auf mich:

Draußen ist es ziemlich düster und es regnet. Aber hilft ja nichts: Wir wollen/müssen/sollten raus mit den Kindern, also bereite ich eine Obstbox vor:

Die Kinder sind zunächst auch nicht besonders begeistert von unserer Idee, aber als wir dann am Wald angekommen sind, wird die Laune besser.

Wir spazieren heute durchs Wittener Muttental. Dort gibt es einige Infotafeln zum hier einst angesiedelten Bergbau und einige alte Stolleneingänge, die die Kinder jedes Mal aufs Neue interessant, aber auch irgendwie unheimlich finden.

Zuhause macht Jan sich dann direkt ans Mittagessen: Es gibt bis zur Unkenntlichkeit getarnten Mangold, der sehr gut schmeckt.

Anschließend hält die kleine Tochter Mittagsschlaf, die anderen Kinder schauen einen Film und Jan muss los, da er am Nachmittag arbeitet. Ich trinke einen Kaffee und bereite danach einen Bastel- und Maltisch vor, um dem oft am Nachmittag eintretenden Chaos zuvorzukommen.

Es wird geklebt, gestempelt und gemalt. Eigentlich wollte ich Weihnachtskarten ‚herstellen‘, aber die Kinder möchten lieber einfach machen und aus Erfahrung weiß ich: dagegen protestiere ich nicht, sondern helfe, wenn ich gebraucht werde, und halte mich ansonsten einfach zurück.

Dann wird die kleine Tochter wieder wach und wir spielen ein bisschen im Zimmer der Großen. Nebenbei suche ich schonmal die Bücher für die Verlosung zusammen, die morgen Abend enden wird. U.a. könnt ihr hier bei mir dieses wunderschöne Winterbuch gewinnen – als Teil eines sehr tollen Buchpaketes, also macht gerne noch mit!

Das Abendessen möchten heute die Kinder ‚kochen‘. Hier seht ihr das Ergebnis, noch vor dem Backofen natürlich:

So, jetzt ist es schon ganz schön spät, weil die Einschlafbegleitung sich ewig hingezogen hat. Auf mich wartet jetzt noch das typische Wochenend-Küchenchaos und dann muss ich dringend nach Seattle, denn ich habe begonnen, „Grey’s Anatomy“ zu schauen, das ich bisher wirklich gar nicht kannte. Mit den 17 verfügbaren Staffeln sollte ich dann ja bis Lockdown-Ende durch sein.

Habt noch ein schönes Wochenende!

One comment Add yours
  1. Wie herrlich ist es draußen bei Regen, wenn man die Kinder rumscheuchen kann. Und das Beste an der Regenwanderung ist das nach Hause kommen und wieder warm werden.
    Danke fürs Mitnehmen durch deinen Tag!
    Liebe Grüße
    Suse

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.