Hallo Juni!

Im Juni freue ich mich auf hoffentlich warme Tage und lange Abende, die gerne draußen ausklingen können. Ich freue mich darauf, dass mein Seminar zur femme fatale weitergeht, denn dieses Semester macht auch online wirklich großen Spaß. Ich habe einen gigantischen Stapel Romane vor mir – manche zum Vergnügen, andere für die Arbeit, aber die Grenze ist hier natürlich sehr durchlässig. Und ich wünsche mir, dass wir wieder schwimmen gehen können, denn die Kinder waren ewig nicht im Wasser.

Ich freue mich auf ein Wiedersehen mit einer ganz tollen Frau, auf einen kurzen Besuch in Hessen, auf einen Kennenlernnachmittag an der weiterführenden Schule und ich freue mich nicht auf den schon vor Wochen gebuchten Termin beim Bürgerbüro, denn mein Personalausweis ist abgelaufen und die kleine Tochter braucht einen Reisepass.

Am allermeisten aber freue ich mich auf den zweiten Geburtstag der Tochter und auf die zweite Impfung, die Jan und ich bald bekommen werden. Und wenn sich dann schließlich auch der Juni dem Ende zuneigt, dann sind schon fast Sommerferien, das für uns wohl seltsamste Schuljahr wird enden und damit auch schon die Grundschulzeit. Durch das Homeschooling wirkt das alles noch etwas unwirklicher und natürlich ist die Zeit unheimlich schnell verflogen.

Während ich das hier so aufschreibe, habe ich die Vermutung, dass ich in diesem Juni mehr Termine habe, als insgesamt seit Jahresbeginn… Aber ich freu mich drauf, denn seit einigen Tagen liegt hier viel Optimismus in der Luft und das kann gerne so bleiben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.