#hunderttagebuch: 12 von 100. Ausflug zu Schloss Burg

Heute haben wir einen Ausflug zu Schloss Burg gemacht. Da waren wir zuletzt mit zwei Kindern, also muss das schon eine ganze Weile her sein. Wir hatten keine Tickets vorab reserviert und konnten uns glücklich schätzen, dass wir noch rein durften. Es wird sehr genau darauf geschaut, wie viele Besucher:innen sich auf dem Burggelände befinden und wir haben viele enttäuschte Gesichter gesehen, die leider nicht mehr eingelassen werden konnten.

Auf schmalen Stufen ging es dann bis ganz nach oben und ich habe wirklich gestaunt, denn die kleine Tochter wollte alles selbst erklimmen. Ganz oben kann ich dann zwar nicht ganz so gut runter schauen, aber sonst hat hier glücklicherweise keine/r Probleme mit Höhe.

Nach der Besichtigung sind wir noch ein wenig durch Burg gelaufen und waren auf dem tollen Spielplatz, auf dem viel geklettert werden kann.

Der kleine Ort duftet aus allen Cafés und Restaurantbetrieben übrigens nach Bergischen Waffeln und das ist doch sehr einladend. Eine Seilbahn und schöne kleine Geschäfte gibt es auch.

Da die Kinder mittlerweile aber schon so richtig Hunger hatten, gab es (leider) keine Waffeln, sondern Pommes. Am Nachmittag haben wir uns dann aufgeteilt und ich war mit den Jungs im Garten. Danach wurde die Sonntagsroutine vorgezogen und alle Kinder kamen in die Wanne. Morgen Abend gilt es nämlich einen Geburtstage vorzubereiten und da bin ich froh, wenn ansonsten nicht mehr viel ansteht.

Jetzt fahre ich nochmal ganz schnell im Supermarkt vorbei, denn mir fehlt noch eine Kuchenzutat und dann ist bald auch Feierabend für heute. Ich freue mich auf die nächsten Folgen „Fauda“ – super spannend, aber leider unglaublich schlecht synchronisiert.

Habt einen schönen Samstagabend und morgen gibt’s dann hier Tag 13 und das Wochenende in Bildern…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.