Apfelkuchen mit Streuseln – ein ganz einfacher und köstlicher Kuchen

Sobald es auch nur ansatzweise Herbst wird, habe ich Lust auf Apfelkuchen. In meinem Rezeptordner gibt es so einige Apfelkuchen-Variationen, aber für die Kinder hier ist dieser Kuchen mit Streuseln der absolute Favorit. In 15 Minuten ist der Gute übrigens im Ofen und damit wirklich einer der unkompliziertesten Kuchen, den wir gerne backen und noch lieber essen.

Ihr braucht:

eine Springform (ungefähr 26cm im Durchmesser)

Zutaten für den Teig:

  • 500g Dinkelmehl (’normales‘ Weizenmehl geht auch)
  • 2 TL Backpulver
  • 150g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 2 Eier (3, wenn die Eier sehr klein sind)
  • 200g Butter (nicht zu hart, aber auch nicht komplett geschmolzen)

Zutaten für die Füllung:

  • 6 mittelgroße bis große Äpfel, die nicht zu süß sein sollten
  • etwas Zitronensaft
  • 20g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 TL Zimt

So wird der Kuchen was:

Die Springform sorgfältig fetten und den Backofen bei 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.

Nun vermischt ihr sämtliche Teig-Zutaten und macht daraus mit den Rührstäben eures Mixers Streusel. Ich fange hier mit den trockenen Zutaten an, gebe also Eier und Butter zuletzt dazu, und die Streusel werden klasse.

Nun gut 2/3 der Streusel in der Form verteilen und zu einem Boden zusammendrücken. Den Rand hochziehen, damit die Äpfel später von ihm gehalten werden.

Jetzt die Äpfel schälen, in Spalten schneiden (die ich gern fein mag), und einen Schuß Zitronensaft drüber geben. Zucker, Vanillezucker und Zimt dazu und alles gut vermengen. Anschließend die Äpfel auf dem Teig verteilen und mit einer Schicht aus den letzten Streuseln gut zudecken.

Nun kommt der Kuchen für 50 Minuten in den Ofen und wenn ihr ihn später noch lauwarm genießen könnt, dann ist das eine fantastische Sache.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.