Übersetzen mit der Rheinfähre: ein Ausflugstipp für das Ruhrgebiet

Am Wochenende haben wir einen Ausflug gemacht, den wir schon lange unternehmen wollten, der dann aber doch immer wieder in Vergessenheit geriet. Erinnert hat mich daran dann der kleine Sohn, der sich seit einigen Wochen sehr für Schiffe und alles, was damit zu tun hat, interessiert.

Und da fiel es mir wieder ein: zwischen Duisburg-Walsum und Orsoy verkehrt viele Stunden täglich eine Fähre, die man sowohl mit dem Auto als auch als Fußgänger nutzen kann. Die Überfahrt dauert nur wenige Minuten, aber das ist nicht weiter tragisch, denn mit diesem Ausflug lässt sich so einiges verbinden…

Fähranleger Duisburg-Walsum

Wenn man den Fähranleger in Duisburg-Walsum erreicht, hat man ein gutes Stück Duisburger Industrie hinter sich gelassen und sieht sich plötzlich dem Rhein, vielen Möwen, Enten und mehreren kleinen Strandabschnitten gegenüber.

Küstenbewohner würden jetzt vielleicht milde lächeln, aber wenn man im Ruhrgebiet lebt, ist das eine kleine Sensation! Man kann buddeln, Muscheln sammeln und die vorbeifahrenden großen Schiffe bewundern, sodass man bei gutem Wetter hier auf jeden Fall Station machen sollte.

Und danach geht es dann auf die Rheinfähre, die zu den Betriebszeiten alle paar Minuten übersetzt…

Auch wenn die Fahrt nur einige Minuten dauert: auf dem Wasser zu sein ist für uns immer besonders und ein wenig Nordseegefühl kommt dabei tatsächlich auch auf. Die Kinder fanden es übrigens ebenfalls total großartig!

Orsoy entdecken

Auf der anderen Rheinseite gilt es das beschauliche Orsoy zu entdecken, das mit seinen schmalen Backsteinhäusern, den schönen kleinen Läden und der imposanten Kirche doch schon sehr an das nahgelegene Holland erinnert. Wenn ihr euch nach Befahren des Ortskerns direkt rechts haltet, kommt ihr nach wenigen Metern zu einem öffentlichen Spielplatz, der zum Klettern einlädt!

Oder ihr geht einfach noch eine ganze Weile an den Rheinwiesen auf dem Deich spazieren…

Satt werden und genießen

Falls ihr jetzt Hunger bekommen haben solltet, habe ich gleich drei Vorschläge für euch: Falls ihr eher etwas herzhaftes essen möchtet, kann ich die Gaststätte „Post Grill“ wärmstens empfehlen. Ihr findet sie 5 Gehminuten vom Spielplatz entfernt am Friedrichplatz 1 und werdet mit besten Fritten und allem, was eine gute Pommesbude ausmacht, belohnt werden.

Direkt gegenüber liegt das Cafe Hagemann – ein Familienbetrieb, der schon seit über 50 Jahren in Orsoy angesiedelt ist. Der Kuchen ist natürlich auch zum Mitnehmen und schmeckt wirklich hervorragend.

Falls ihr lieber sehr gemütlich vor Ort essen und trinken möchtet, solltet ihr die Kuhstraße 6 aufsuchen, denn dort findet ihr „Frau Ella. Kaufladen und Café“. Auch dort hat es mir bisher immer sehr gut gefallen und geschmeckt!

Für uns ging es danach satt, sehr zufrieden und auch mit ausreichend ‚Auslauf‘ wieder zurück nach Hause! Die Fahrt mit der Rheinfähre haben wir sicher nicht zum letzten Mal gemacht, denn für einige Minuten hatte man wirklich das schöne Gefühl ganz woanders zu sein!

Es regnet und ihr möchtet lieber drinnen etwas unternehmen? Kennt ihr schon das Neanderthalmuseum in Mettmann? Oder die DASA in Dortmund?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.