Gärtnern, kochen und genießen. Tolle Kinderbücher für den Frühling

(Werbung, da Rezensionsexemplare)

Spätestens im Februar beginnt bei mir das große Kribbeln: Ich möchte raus, jeden Sonnenstrahl mitnehmen, Erde umgraben und endlich etwas anpflanzen. Natürlich ist es im Februar dafür (zumindest im Garten) noch zu früh, aber zum Vorziehen können ja die Fensterbänke genutzt werden. Die Kinder sind da auch sofort dabei und besonders für alles zu begeistern, das schnell grün und größer wird.

Für dieses Jahr haben wir uns vorgenommen, ein Beet anzulegen und zusätzlich sollen verschiedene Sorten Tomaten auf dem Balkon wachsen. Mal schauen, ob das was wird… Wir waren da in der Vergangenheit nicht immer erfolgreich, denn manchmal haben wir schlicht zu lange nicht gegossen oder wurden Opfer von Schnecken.

In diesem Jahr machen zwei sehr schöne Kinderbücher über nachhaltiges Gärtnern und gutes Essen gleich noch mehr Lust auf den Frühling:

Gärtnern mit Kindern

Gärtnern macht Kindern richtig viel Spaß! Und damit am Ende auch wirklich alles wächst und gedeiht, lohnt der ausführliche Blick in „Grüner Daumen. Naturnah und nachhaltig gärtnern“ von Eliz Simon und Inka Vigh (Illustrationen). In diesem Sachbuch für Kinder geht es nämlich ganz konkret und sehr nachvollziehbar erläutert darum, was einen naturnahen Garten überhaupt ausmacht.

Im Laufe der Jahreszeiten

Was passiert eigentlich genau im Laufe der Jahreszeiten, wann gibt es im Garten was zu tun und wie sieht es aus mit Tieren? Besonders gut hat mir gefallen, dass der Gemüseanbau eine große Rolle im Buch spielt und es wird wirklich tol und übersichtlich erklärt, was ein Gemüse braucht, wie man es pflanzen und pflegen muss und auch was Radieschen, Bohne oder Kartoffel so gar nicht mögen.

Zudem gibt es einige konkrete Projektvorschläge: etwa ein Kräuterbeet anzulegen, ein Hochbeet zu bauen oder auch ein Bohnentipi zu errichten. Da sind tolle Ideen dabei und ich kann kaum erwarten, mit dem ersten Projekt loszulegen.

Eliz Simon, Inka Vigh: Grüner Daumen. Naturnah und nachhaltig gärtnern. Magellan 2022. ISBN: 978-3-7348-6016-4, 96 Seiten. Preis: 15,00 Euro.

Altersempfehlung: ab 8 Jahren.

Tomatentage

Kennt ihr Sanne Duffts Kinderbuch „Tinkas Tomaten“? Das war der erste Bilderbuchband über Tinka, die gern gärtnert, und der es besonders die Tomaten angetan haben. Mit „Tomatentage mit Tinka“ ist nun endlich eine Fortsetzung erschienen, die genauso wunderschön erzählt und bebildert ist, wie ihr Vorgänger.

Tinka verbringt das Wochenende gemeinsam mit ihrem Opa, der gerne kocht. Das kommt für Tinka und ihre Tomatenpflanzen natürlich wie gerufen und so machen sich Opa und Enkelin daran, „Grosspapas Tomatensosse“,„Enisas syrische Taboule“  und weitere Tomatengerichte zu kochen und zu genießen.

„Tomatentage mit Tinka“ ist ein tolles Buch zum Anschauen, Vorlesen und Mitmachen, denn „Tinkas Tomatenketchup“ haben wir für das kommende Wochenende schon auf der To-Do-Liste. Auch, wenn wir vorerst noch auf die Tomaten vom Markt zurückgreifen müssen.

Sanne Dufft: Tomatentage mit Tinka. Urachhaus Verlag 2022. ISBN: 978-3-8251-5301-4, Seiten: 32. Preis: 16,00 Euro.

Altersempfehlung: ab 4 Jahren.

One comment Add yours

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.