#hunderttagebuch: 65 von 100 mit richtig viel Wind

Schon letzte Nacht bin ich vom Wind wach geworden. Aber heute Morgen auf dem Weg zur Kita war ich dann doch überrascht: Überall lagen umgefallene Mülltonnen, von den Bäumen war viel runtergekommen und auch die Ampel an der großen Kreuzung war tot. Das ergab zusammen eine recht seltsame Stimmung…

Als ich wieder nach Hause kam, habe ich nur Mails beantwortet und die Küche aufgeräumt und dann ging es mit dem großen Sohn weiter ins Einkaufzentrum: alle Kinder brauchten Hosen, Wäsche, Pullover. In den Drogeriemarkt mussten wir auch und zu guter Letzt stand noch die Bibliothek an. Wir kamen sehr bepackt zurück zum Auto, hatten aber alles bekommen, was wir besorgen oder ausleihen wollten.

Kaffeepause vergessen

Und dann ging es weiter: Waschmaschine ausräumen, Spülmaschine auch, Pakete aus- und einpacken, Mittagessen kochen, wieder an den Schreibtisch. Der Tag raste nur so dahin und ich habe sogar meine Kaffeepause vergessen, was nur sehr selten vorkommt.

Dann die Kleinen abholen und die gekaufte Kleidung anprobiert, was hier immer kein besonders großes Vergnügen ist. Taschen mit Spielzeug, Büchern und Kleidung wurden gepackt, denn zwei der Kinder fahren morgen zur Oma. Dann Abendbrot, jetzt „Paw Patrol“ und was ich nachher, wenn alle schlafen, noch auf der To-Do-Liste habe, will ich selbst gerade gar nicht wissen…

ABER: vielleicht mache ich dann auch einfach nix mehr, denn es gibt die ersten Folgen der 18ten Staffel „Grey’s Anatomy“…

Habt einen schönen Abend!

2 comments Add yours
  1. Hallo Simone! Am Besten schreibst du noch auf deine To-Do-Liste „Nichts mehr machen + Grey’s Anatomy gucken“ und fängst mit dem Punkt an. Dann hälst du dich exakt an die Liste. Das ist auch total wichtig. Also sich exakt an die Punkte der Liste zu halten. 😉 Ich wünsche dir einen tollen Abend. Liebe Grüße, Birthe

    1. Liebe Birthe,
      das hab ich tatsächlich so gemacht! Die Kinder haben nämlich erst um 21:30 geschlafen und danach war ich wirklich total platt! Ich hoffe, ihr habt ein schönes (und gesundes) Wochenende – und ich danke Dir sehr für Deine ermunternden Worte.
      Liebe Grüße, Simone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.