Der Dunkelheit entkommen. Eine gewaltige Familiensaga aus Argentinien

(Werbung, da Rezensionsexemplar)

Der Roman „Unser Teil der Nacht“ von Mariana Enriquez verbindet Jahrzehnte argentinischer Geschichte mit den weit verzweigten Machenschaften eines Geheimordens, in dessen Mittelpunkt eine schwerreiche Familie steht. Juan, Rosario und Gaspar gehören dieser Familie an, das heißt „sie sind von Blut“, weshalb alle Drei eine besondere Rolle für den Geheimorden und seine düsteren Rituale spielen.

Juan ist ein Medium

Rosario ist die Tochter von Mercedes, einer grausamen und abstoßenden Frau, die es liebt, andere zu quälen und keine Grenzen kennt, um eigene Interessen durchzusetzen. Juan ist Rosarios Mann und bereits als er noch ein Junge war, wird erkannt, dass er besondere Fähigkeiten besitzt und es sich bei Juan um ein Medium handeln muss. Ein solches Medium zu finden ist eine echte Seltenheit und so wird der Geheimbund keine Anstrengung scheuen, um Juan und sein Können für immer zu binden. Mit Gaspar, dem gemeinsamen Sohn von Rosario und Juan soll eine neue Zeitrechnung für den Orden beginnen, doch das gilt es aus Sicht seiner Eltern um jeden Preis zu verhindern.

Ein gewaltiger Roman

„Unser Teil der Nacht“ ist ein ebenso gewaltiger wie gewaltvoller Roman über Menschen mit Macht, die alles tun würden, um weniger vergänglich zu sein. Erzählt wird aus wechselnden Perspektiven, denn mit der Zeit verschiebt sich die Rolle einzelner Figuren. Mindestens am Rande geht es dabei aber immer auch um Gaspar, der nie ein ganz ‚normaler‘ Junge war. Dennoch verbinden ihn enge Freundschaften mit den Kindern, später dann Jugendlichen aus seiner Nachbarschaft – bis ein einziger Tag alles unwiderruflich verändert.

Zerstörungskraft der Dunkelheit

Wer gern große Familiensagen liest, in denen die Zusammenhänge und Hintergründe sich erst mit der Zeit offenbaren, ist bei Mariana Enriquez genau richtig. Die Darstellungen von Gewalt sind jedoch an einigen Stellen hart und äußerst deutlich.

„Unser Teil der Nacht“ ist ein Roman über die Dunkelheit und die ihr innewohnende Zerstörungskraft, aber auch über die Umbrüche eines von der argentinischen Militärdiktatur gezeichneten Landes. Wer das nicht scheut, wird mit einem beeindruckenden Leseerlebnis belohnt, dem ich mich bis zur letzten Seite nicht entziehen konnte.

Mariana Enriquez: Unser Teil der Nacht. Aus dem argentinischen Spanisch von Silke Kleemann und Inka Marter. Tropen/Klett-Cotta Verlag 2022. ISBN: 978-3-608-50161-2, 832 Seiten: Preis: 28,00 Euro.

Weitere Buch-Empfehlungen von mir findet ihr hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.