Himbeer-Vanille, bitte.

Eiscafés und andere Gastronomiebetriebe können wir momentan ja nicht besuchen, daher habe ich mir einen Kuchen mit Eisbechergeschmack ausgedacht. Habt ihr auch Lust drauf? Dann schaut mal ins Rezept und erzählt mir gerne, wenn ihr ihn nachgebacken habt.

Das braucht ihr:

  • 200 Gramm Butter
  • 150 Gramm Zucker
  • 1 Tütchen Vanillezucker
  • 3 Eier
  • 200 Gramm Mehl
  • ein halbes Tütchen Backpulver
  • 150 Gramm Quark
  • 150 Gramm Himbeeren (TK)

So geht’s:

Eine Springform mit Backpapier auslegen und den Backofen auf Ober- und Unterhitze bei 180 Grad vorheizen. Die TK-Himbeeren schon mal ein wenig antauen lassen. Butter und Zucker schaumig rühren, dann die Eier und anschließend Mehl und Backpulver hinzugeben. Nun den Quark unterrühren und den Teig in die Form geben. Anschließend können die Himbeeren nach Belieben verteilt werden. Wir haben nicht ganz so viele Beeren genommen, weil ein Kind sie nicht mag, aber man kann die Menge natürlich erhöhen. Dann ab in den Ofen damit und nach 45 min. mal eine Stäbchenprobe machen, aber nach 50 min. sollte der Kuchen dann definitiv fertig sein. Lasst es euch schmecken!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.