Heisshunger auf Käse, Pizza und besondere Suppen? Drei Kochbücher

(Werbung, da Rezensionsexemplare)

In der Vorweihnachtszeit habe ich regelmäßig große Lust etwas richtig Gutes zu kochen. Ich will endlich nicht mehr bloß Nudeln mit irgendwas essen, sondern mir Zeit lassen können und mit frischen Zutaten etwas zubereiten, das im Idealfall allen schmeckt – oder zumindest nicht direkt durch eine Schale Müsli ersetzt wird.

In meinem Kochbuchregal habe ich nun drei dabei sehr hilfreiche Neuzugänge, die ich heute gerne etwas näher zeigen möchte, denn schon beim Blättern bekommt man automatisch Appetit…

Say Cheese! Heisshunger-Gerichte mit Käse

Was passt besser zu einem nasskalten Tag Ende des Jahres als heißer Käse? Im Grunde wohl nicht viel, daher bin ich von „Say Cheese! Heisshunger-Gerichte mit Käse“ sehr begeistert! In diesem Kochbuch geht es um alle erdenklichen Facetten von Käse – ob auf dem Brot, ums Brot herum, zu Gemüse, zum Löffeln, als Gratin oder in Kombination mit Nudeln.

Es sind über 65 Rezepte enthalten, wobei sich Klassiker mit bisher weniger bekannten Variationen abwechseln. Den Kindern schmeckt übrigens „Würziger Nudelauflauf mit Mais und Käse“ sehr gut, während ich mir „Mangoldgratin mit Zwiebeln und Parmesan“ auf den Teller wünsche.

Say Cheese! Heisshunger-Gerichte mit Käse. LV.Buch 2021. ISBN: 978-3-7843-5700-3, 144 Seiten. Preis: 20,00 Euro.

Pizza. 50 Rezepte für zu Hause

Wer mit ordentlich Käse anfängt, kann gut mit Pizza weitermachen. Und da hätten wir dann auch direkt eins der Gerichte, das hier alle mit Vergnügen essen – allerdings am liebsten Margherita. Aber das können wir jetzt ja ganz behutsam mal erweitern, denn in diesem Kochbuch für Pizzafreunde gibt es so viele Ideen und Anregungen, was sich aus und mit Pizza alles machen lässt…

Etwa eine weiße Pizza mit Kartoffeln (habe ich in der Toskana probiert und schmeckt fantastisch), ein Käse-Fladenbrot, eine gerollte Pizza nach kalabrischer Art oder einen meiner Favoriten: Pizza mit Spinat und Gorgonzola…

Mit diesem Buch gehen einem die Ideen nicht so schnell aus und das ist gut so, denn Pizza ist doch irgendwie immer super!

Pizza. 50 Rezepte für zu Hause. Mit einer Einleitung von Judith Marnet. Callwey Verlag 2021. ISBN: 978-3-7667-2547-9, 144 Seiten. Preis: 20,00 Euro.

Nur Suppe. 101 Rezepte zum Wohlfühlen und Geniessen

Der Titel dieses Kochbuches ist Understatement pur, denn ‚nur‘ Suppe ist hier gar nichts: Viel mehr ist dieses äußerst umfangreiche, sehr kreative und wunderschön anzuschauende Kochbuch eine echte Inspirationsquelle für das, was von innen wärmt. 101 Rezepte für Suppen sind in dieser einmaligen Zusammenstellung von Martin H. Lorenz enthalten, das im großen Format und sehr hochwertig aufbereitet daherkommt.

Ganz zu Beginn des Buches gibt es das „Suppen-Einmaleins“, das ich sehr nützlich finde, denn dort wird erklärt, welche ‚Grundsuppen‘ es überhaupt gibt, wodurch diese sich unterscheiden und wie man Gemüsefond, Kalbsfond oder Geflügelbrühe richtig zubereitet.

Anschließend geht es um „Beliebte Suppeneinlagen“, wie Eierstich, Flädle oder Bröselknödel und um die wichtigsten Suppenkräuter. Diese einführende ‚Suppenkunde‘ finde ich großartig, denn bei so einigen Kochbüchern fehlt es an Basics und grundlegenden Erklärungen. Das ist hier sicher nicht der Fall!

Und danach geht es erst so richtig los: Ob „Pikante Karottensuppe mit Gado“, „Schinken-Bohnen-Paprika-Suppe mit Höllenfeueröl und Fladenbrot“ oder einer „Kalten Suppe nach Bauernart“ – es wird vielseitig, teils ungewöhnlich, dann aber auch wieder bodenständig und insgesamt einfach sehr inspirierend. Die Rezepte stammen allesamt von verschiedenen Köchinnen und Köchen, über die man im Rahmen einer Kurzbiografie mit Infos zu den aktuellen Restaurants die wichtigsten ‚Koch-Fakten‘ erfährt.

„Nur Suppe. 101 Rezepte zum Wohlfühlen und Geniessen“ setzt neue Maßstäbe und wer gern Suppen zubereitet, sich auf Neues einlässt und hochwertige Bildbände zu schätzen weiß, ist hier absolut richtig.

Martin H. Lorenz: Nur Suppe. 101 Rezepte zum Wohlfühlen und Geniessen. Callwey 2021. ISBN: 978-3-7667-2545-5, 256 Seiten. Preis: 39,95 Euro.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.