Lesen und Hören. Unsere Kindermedientipps im Februar

(Werbung, da Rezensionsexemplare)

Da sich auch in unserem Garten bereits die ersten Frühlingsboten zeigen, hatten wir auch im Kinderzimmer Lust auf frischen Wind. Und damit meine ich nicht unsere Inneneinrichtung, sondern das, was wir lesen und anschauen und das, was wir hören.

Brummsumm. Entdecke die Welt der Honigbienen

Im Moses Verlag ist in der Reihe „Expedition Natur“ ein reich bebildertes Kinderbuch über „Brummsumm. Entdecke die Welt der Honigbienen“ erschienen, das ebenso lehrreich wie angenehm erzählt ist. Aufgeteilt ist das Buch in vier übergeordnete Kapitel, die den Jahreszeiten entsprechen, denn Bienen gibt es nicht nur im Sommer. Die Autoren Aygen-Sibel Ҫelik und Markus Gerhards vermitteln dabei nicht nur wichtige Fakten über die Bienen, sondern klären auch darüber auf, welche Rolle Insekten für das Ökosystem spielen.

Besonders gut gefällt mir an dieser Neuerscheinung, dass hier kein reines Kindersachbuch entwickelt wurde, sondern dass sich anschauliche Wissensvermittlung und Geschichten zum Vorlesen rund um das Bienenleben abwechseln. Ich habe das Buch gemeinsam mit meiner vierjährigen Tochter gelesen, während der große Sohn (3. Klasse) es sich allein vorgenommen hat. Beide haben es sehr gemocht und konnten ganz unterschiedliche Dinge daraus ziehen. Mir hat „Brummsumm“ ganz nebenbei noch mehr Lust auf die Gartensaison gemacht, in der wir auch dieses Jahr wieder bienenfreundlich pflanzen werden.

Käthe. Der Gorilla-Garten

Zum Gartenthema passt auch die neue Hörbuchheldin aus dem Jumbo-Verlag: Käthe, die gerade gemeinsam mit ihrer Familie nach Berlin umzieht. Das Großstadtleben ist eine ganz schöne Umstellung für Käthe, denn zuvor wohnte sie gemeinsam mit ihren Großeltern auf dem Land. Käthe vermisst all das Grün, die Pflanzen und Tiere, doch gemeinsam mit ihren neuen Freunden und der Klassenlehrerin schafft sie es, die Natur auch mitten in Berlin zu entdecken und in Form eines Stadtgartens zu kultivieren.

Die Geschichte um „Käthe“ ist sehr angenehm erzählt und hat besonders meiner Tochter richtig gut gefallen, die sich im Anschluss sogar etwas vorgenommen hat: Dieses Jahr möchte sie uns ganz viel im Garten helfen und Schnecken auch nur noch ein bisschen eklig finden. Wir sind sehr gespannt auf den hoffentlich bald erscheinenden nächsten Teil! Falls der sich vielleicht ganz subtil am Rande mit Aufräumsituationen im Kinderzimmer beschäftigen könnte, wäre zumindest ich sehr dankbar.

Agatha Oddly. Das Verbrechen wartet nicht

Für den großen Sohn darf es mittlerweile gerne mal etwas spannender sein und Detektive oder andere Heldenfiguren, die Rätsel lösen und Verbrechen aufdecken, sind besonders beliebt. Die neue Kinderbuch-Reihe um „Agatha Oddly“ hat daher direkt sein Interesse geweckt. Im Jumbo Verlag gibt es die zwei bisher erschienenen Fälle der jungen Nachwuchsdetektivin als Hörbücher, wir haben uns erstmal den ersten Teil vorgenommen.

Hierin geht es um einen Fall von groß angelegter Umweltverschmutzung und um Wassermangel, sodass die Ermittlungen von Agatha Oddly nicht nur spannend und temporeich daherkommen, sondern auch aktuelle gesellschaftspolitische Themen aufgreifen. Diese Mischung aus klassischem Kinderkriminalfall, der mit offenen Augen im Hier und Jetzt spielt, und einer sehr sympathischen und toughen Heldin hat meinem Sohn ebenso gut wie mir gefallen und es wird nicht lange dauern, bis auch der zweite Fall von Agatha bei uns einzieht.

Aygen-Sibel Ҫelik und Markus Gerhards: Brummsumm. Entdecke die Welt der Honigbienen. Mit Illustrationen von Katja Jäger.

Moses Verlag 2020, 96 Seiten.

ISBN: 9783964550354, Preis: 14,95 Euro.

Simone Veenstra und Mariam Ben-Arab: Käthe. Der Gorilla-Garten.

Jumbo Neue Medien Verlag, CD.

ISBN 978-3-8337-4124-1, Preis: 11,00 Euro.

Lena Jones: Agatha Oddly. Das Verbrechen wartet nicht.

Jumbo Neue Medien Verlag, 3 CDs.

ISBN 978-3-8337-3966-8, Preis: 15,00 Euro.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.