Große Kuchenliebe: Apfel-Quarkkuchen mit Streuseln

Ich habe wirklich viele Apfelkuchenrezepte in meinem Rezeptordner, denn Äpfel sind unser liebstes Obst in Verbindung mit Kuchen. Dieser Apfel-Quarkkuchen mit Streuseln hat es besonders in sich, denn durch den Quark kommt ein sehr leckerer Käsekuchen-Effekt dazu.

Am allerliebsten essen wir den Kuchen noch lauwarm, aber auch abgekühlt kann ich euch das Rezept nur empfehlen!

Rezept für eine Springform

Zutaten für die Streusel:

  • 250g Butter
  • 150g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 300g Mehl

Zutaten für die Füllung:

  • 500g Magerquark
  • 250ml Sahne
  • 100g Zucker
  • 2 Eier
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 40g Speisestärke
  • 5 große Äpfel
  • 1 Spritzer Zitronensaft

So geht’s:

Die Springform gut fetten, den Backofen auf 180 Grad vorheizen.

Alle Zutaten für die Streusel mit dem Knethaken verarbeiten. Hier müsst ihr auf die richtige Temperatur der Butter achten, die nicht direkt aus dem Kühlschrank kommen sollte, denn dann funktioniert es bei mir mit den Streuseln oft nicht so gut. Aber wenn die Butter etwas weich geworden ist, sollte es ganz schnell und gut klappen.

Nun gebt ihr gut 2/3 der Streusel in die Form und formt daraus einen an den Rändern hochgezogenen Boden.

Jetzt ist die Füllung dran: Alle Äpfel schälen, in feine Spalten schneiden und mit etwas Zitronensaft beträufeln. Kurz zur Seite stellen. Anschließend alle Zutaten für die Füllung (bis auf Äpfel und Zitronensaft) verrühren, die Masse in die Kuchenform geben. Dann die Apfelspalten auf die Quarkmasse geben und zuletzt mit den restlichen Streuseln gut bedecken.

Die Backzeit beträgt ca. 50 bis 55 Minuten.

Guten Appetit – und sagte ich schon, dass der Kuchen lauwarm unglaublich lecker ist?

One comment Add yours

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.